Pastorin Steingräber-Broder hält Aufstellungspredigt in Lehrte

Pastorin Gesa Steingräber-Broder soll die vakante Pfarrstelle in der Lehrter Matthäus-Kirchengemeinde übernehmen. (Foto: KK Burgdorf)

Am 3. Advent in der Matthäuskirche – Nachfolgerin von Pastor Hartwig Ladda

LEHRTE (r/kl). Pastorin Gesa Steingräber-Broder (51) ist vom Kirchenvorstand der evangelisch-lutherischen Matthäus-Kirchengemeinde in Lehrte auf die vakante Pfarrstelle, als Nachfolgerin von Pastor Hartwig Ladda, gewählt worden. Ihre Aufstellungspredigt wird sie bereits am Sonntag, 11. Dezember, dem 3. Advent, um 10.00 Uhr in der Lehrter Matthäuskirche, Am Markt, halten. In diesem Gottesdienst wird auch das Abendmahl gefeiert.
Jedes Gemeindemitglied kann nach der Aufstellungspredigt innerhalb einer Frist von sechs Tagen Einwendungen gegen diese Besetzung der Pfarrstelle erheben, die schriftlich eingereicht werden müssen.
Gesa Steingräber-Broder, geboren 1960 in Stolzenau, ist verheiratet mit Helmut Broder. Sie ist Mutter von zwei Töchtern in Alter von 21 und 22 Jahren. Sie studierte evangelische Theologie in Göttingen. Das Gemeindevikariat absolvierte Frau Steingräber-Broder in Seelze bei Hannover. 1990 wurde sie in Hiddestorf zur Pastorin ordiniert.
Pastorin Steingräber Broder sagt: „Mein Eindruck von der Matthäus-Kirchengemeinde ist, dass hier sehr offene und kompetente Menschen gut, gerne und mit spürbarer Wertschätzung miteinander arbeiten, sei es als Ehrenamtliche oder als Hauptamtliche.
Nach über 20 Jahren allein als Pastorin in einer kleinen Gemeinde freue ich mich sehr darauf, jetzt in einer größeren Gemeinde in einem Team wie in der Lehrter Matthäusgemeinde mitzuarbeiten.“