„Ost trifft West“ – interkulturelles Konzert in Steinwedel

Eine der Proben von den bisherigen Konzerten von Hans-Christian Euler, Dirigent auch der Nordstadtkonzerte Hannover, in der St. Petri-Kirche Steinwedel. (Foto: Kgmde. St. Petri)
Lehrte: St. Petri-Kirche Steinwedel |

Spitzenmusiker spielen klassische Werke in St. Petri

STEINWEDEL (r/kl). Das "Pro Artibus"-Kammerorchester für die schönen Künste mit Mitgliedern des Niedersächsischen Staatsorchesters musiziert zusammen mit dem Steinwedeler Kirchenchor am Samstag, 12. Juli, in der evangelisch-lutherischen St. Petri-Kirche Steinwedel unter der Leitung von Hans-Christian Euler.
Unter dem Titel „Ost trifft West“ verbindet das Konzertprogramm Barockmusik über die Türkei von G. Ph. Telemann mit einer modernen Komposition von dem türkischen Komponisten Hasan Ucarsu. Christlich Kirchenmusik von J. S. Bach und Musik, die im muslimischen Kontext beheimatet ist erklingen zusammen.
Der Abend lädt ein fremde Klänge zu entdecken, die eigenen Traditionen mit neuen Ohren zu hören und Vielfalt zuzulassen. Der Lehrter Bürgermeister Klaus Sidortschuk wird im Rahmen des Konzertes ein Grußwort sprechen.
Die Leitung des Konzertes liegt bei Hans-Christian Euler, Schüler von Frans Brüggen und heute Geiger am Niedersächsischen Staatsorchester, sowie Dirigent der Nordstadtkonzerte in Hannover. Hans- Christian Euler tritt mit seinem Orchester zum dritten Mal in der Steinwedeler Kirche auf.
Eigens für den intimen Raum der St. Petri-Kirche hat der Bach-Enthusiast in diesem Jahr wieder eine kleine, aber feine Besetzung zusammengestellt, die ein Höchstmaß an klanglicher Transparenz und Unmittelbarkeit garantieren soll.
Neben den "Pro Artibus"-Musikern wird der Countertenor Johannes Euler für ein ebenso packendes wie stilvolles Konzerterlebnis sorgen. Der Kirchenchor Steinwedel wird die Musiker bei der Bachkantate „Gott soll allein mein Herze haben“ unterstützen.
Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr. Von 18.15 bis 18.40 Uhr findet ein Gespräch mit dem Dirigenten zur Einführung in das Konzertprogramm statt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte gesammelt.