Oldtimer-Karawane mit 132 Fahrzeugen rollt am Sonntag durch den Altkreis

An mehreren Orten im Altkreis Burgdorf werden bei der morgigen "RCK-Kleeblattfahrt" die 132 teilnehmenden historischen Fahrzeuge fachkundig vorgestellt, darunter auch bei einem Sekt- und Saftempfang ab 14.30 Uhr vor dem City-Center Lehrte (Burgdorfer Straße). (Foto: Walter Klinger)

Bei der "47. Kleeblattfahrt" - Start am EXPOPark - lange Pause am "Erlebnishof"

ALTKREIS BURGDORF/HANNOVER (r/kl). Start- und Zielort der "47. ADAC/RCK Kleeblattfahrt" des in Aligse ansässigen Rallye Clubs Kleefeld (RCK) ist am Sonntag, 8. September, die BMW Niederlassung am EXPOPark in Hannover. Das dortige Gebrauchte Automobile Zentrum mit Einbindung der Expoplaza als Start-/Zielpark bietet den Teilnehmern ein perfektes Ambiente. Die vielen Zuschauer entlang des 120 Kilometer langen Rundkurses durch den Altkreis Burgdorf werden vom rollenden Museum (zugelassen nur bis Baujahr 1983) begeistert sein.
Die Anmeldefrist ist bereits abgelaufen und die Startplätze sind alle vergeben - interessierte Oldtimerbesitzer können sich morgen nur noch auf eine Warteliste setzen lassen. Bei Ausfall eines Teilnehmers rücken die Fahrzeuge von der Warteliste nach.
Ab 8.00 Uhr werden die 132 historischen Wagen und Motorräder aus ganz Norddeutschland erwartet. Von A wie Alfa Romeo, B wie BMW bis Z wie Zündapp ist alles am Start. Darunter schnittige Cabrios, elegante Limousinen, sportliche Flitzer und Motorräder ohne und mit Beiwagen. Wie schon bei den vergangenen Kleeblattfahrten können die „Schmuckstücke“ auch in diesem Jahr von den Oldie-Fans entlang der Strecke bewundert werden.
Bereits um 9.31 Uhr starten die Teilnehmer der geführten Ausfahrt. Diese Fahrzeuge fahren hinter einem Führungswagen her. Die sogenannte "Schnupper-Rallye" fährt die gesamte Strecke etwa 15 Minuten vor dem Hauptfeld ab. Ab 9.46 Uhr erfolgt der Start mit Teilnehmerpräsentation am Gebrauchtwagenzentrum der BMW Niederlassung am EXPOPark.
Von Bemerode fahren die Oldtimer über Müllingen (10.15 Uhr, Bushalt Bornumer Straße), Lühnde (10.25 Uhr), Gretenberg (10.35 Uhr) nach Rethmar zum Gutshof (10.50 Uhr), wo der Stempel in die Bordkarte gedrückt wird. Danach wird der Haltepunkt in Haimar bei Kfz Bohlmann (11.00 Uhr) angefahren. Dort werden zahlreiche Zuschauer erwartet, die einen Blick in das Cockpit der Oldies werfen können.
Weiter geht es über Dolgen, Evern und Ramhorst. Anschließend werden die Fahrerinnen und Fahrer in Immensen bei Kfz Technik Strietzel (11.20 Uhr) traditionell mit Waffeln begrüßt. Zum Ende der Vormittagsetappe fahren die Teilnehmer über Burgdorf Süd, Sorgensen (11.30 Uhr) und Weferlingsen (11.35 Uhr, Dorfwiesen) nach Otze zur Mittagspause auf dem „Erlebnishof Lahmann“. Ab 11.46 Uhr können die Oldtimer dort am Swin Golf Platz besichtigt werden. Da für die Teilnehmer der "Wellblechpalast" reserviert ist, können sich die Zuschauer an einer der Grillstationen auf dem Hof stärken.
Um 13.16 Uhr startet die Startnummer 1 zur Nachmittagsrunde nochmals nach Burgdorf zum Seniorenpflegeheim Helenenhof (13.25 Uhr) in der Schillerslager Straße. Hier werden die Teilnehmer wie immer von den Bewohnern bei Kaffee und Kuchen freundlichst begrüßt. Gäste sind willkommen.
Die Oldtimerkarawane wird durch Schillerslage, Engensen (13.32 Uhr, Kiosk Ramlinger Straße), Lahberg (13.35 Uhr) und Wettmar (13.40 Uhr) fahren, um am dortigen Denkmal einen weiteren Stempel in die Bordkarte zu bekommen. Über Kleinburgwedel (14.45 Uhr), Thönse (14.50 Uhr) und Neuwarmbüchen (14.50 Uhr, Schule) führt die Route bis nach Heeßel (14.10 Uhr), um ein drittes Mal die Stadt Burgdorf anzufahren.
Dann rollen die Oldtimer entlang der B 443 durch Röddensen und Aligse (14.20 Uhr). Die Stadt Lehrte wird in diesem Jahr im Rahmen des Regionsentdeckertag alle Teilnehmer der Kleeblattfahrt begrüßen. Die Fahrer-/Fahrzeug Vorstellung findet ab 14.30 Uhr am City-Center Lehrte, mit Sektempfang des Stadtmarketingverein Lehrte, statt. Anschließend werden in Ahlten (14.50 Uhr, Barnstorfplatz) und Bilm (14.55 Uhr, Feuerwehr) zwei letzte Kontrollen in der Region angefahren.
Bevor die Kapitäne der Landstraßen zum Ziel in die BMW Niederlassung am EXPOPark zurückkehren, müssen sie über Wassel und dem ehemaligen Expogelände die letzten Orientierungskontrollen notieren. Die Fahrer mit den wenigsten Strafpunkten bekommen die größten Pokale. Die besten Teilnehmer in der Auto- und Motorradwertung auf BMW Oldies werden mit Sonderpokalen ausgezeichnet.
Die Siegerehrung findet nach Eintreffen des letzten Fahrzeugs gegen 18.00 Uhr in der BMW Niederlassung statt. Auf der Homepage www.rck-hannover.de sind die Starter und Fahrzeuge in der Teilnehmerliste eingetragen.