Nur die CDU hat beim Schützenfest in Lehrte das Rederecht!

Auf dem Siegerfoto des Ratsschießens scheint es, als hätte schon die CDU die Mehrheit im Stadtrat: Claus Reimann (links) und Dirk Mahlmann (rechts) rahmten bei der Bekanntgabe im Restaurant "Visier" im Bürgerschützenheim Sören Giere (v.l.), Heike Köhler, Ralf Wengorsch und Martina Seybecke (alles Christdemokraten) ein. (Foto: Walter Klinger)

Vor-Wahl-Coup: Silberteller und und zugleich Rote Laterne beim Ratsschießen errungen

LEHRTE (kl). Natürlich will mitten im Wahlkampf kein Politiker noch eine Zehn-Minuten-Rede für das Schützenfest schreiben müssen. Andererseits: Vor 700 und mehr Zuhörer/innen sprechen zu können, das gibt es in Lehrte nur beim Gemeinsamen Frühstück in den Festzelten (am Samstag, 30. Juli 2016, ab 9.30 Uhr). Und dort hat in diesem Jahr nur die CDU das Rederecht. . .
Deren Stadtverbandsvorsitzender Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens war beim Ratsschießen ganz aus dem Häuschen und brachte wiederholt jubelnd die Vereins- und Ratsgrüße (dreifaches "Horrido Joho!" der Bürgerschützen, "Gut Schuss, Hurra!" des Corps und "Gut Rat!" der Politiker) aus.
Denn mit Ralf Wengorsch (45 Ring) aus Steinwedel hat erstmals ein Teilnehmer des Ratsschießens (es war dieses Mal das 47.) den "Silberteller" zwei Mal in Folge geholt. Der CDU-Kommunalpolitiker hatte bei seiner Rede 2015 per stilistischem Kunstgriff Aktuelles in die Vergangenheit versetzt. Den Luxusstall für die Lehrter Kutschen wird er aber auch dieses Jahr als Thema verwerten können, denn der 4,89 Millionen teure Neubau steht ja (noch?) weitgehend leer . . .
Sicherheitshalber hatte die CDU mit Sören Giere aus Immensen (41 Ring) und Heike Köhler aus Ahlten (40 Ring) auch die nächsten Plätze belegt. Ebenso bei der "Roten Laterne", die Martina Seybecke (26 Ring) vor Peter Düe (28 Ring, beide CDU) errang. Christian Gailus von den Grünen rauschte am Rederecht vorbei, weil er einen von fünf Schuss neben die Scheibe setzte.
Der beste Sozialdemokrat, Arpkes Ortsbürgermeister Klaus Schulz (4. Platz), hat aber doch noch eine Chance: Mitglied im Schützenverein Arpke, hat er als einer der zehn Besten eine Einladung zum Schützenfest-Festessen (Freitag, 29. Juli, ab 17.30 Uhr) erhalten, bei dem der Stadtschützenkönig proklamiert wird . . .
Zum Abschluss gab es sympathische Smartphone-Nutzung: Selfies von Heike Köhler und Martina Seybecke mit den Bürgerschützen-Schießsportleitern Detlef Schmidt und Hermann Wellenkötter, die sie auf dem Schießstand beraten hatten. Und von Bürgerschützenchef Claus Reimann die Wetterprognose für die vier Schützenfesttage ab Donnerstag: jeweils bis zu 25 Grad, Regenwahrsheinlichkeit 15 Prozent. Zum Glück haben die Festzelte ja eine schattige, überdachte Aussenterrasse . . .