Noch keine Zeugenmeldungen für Horrorunfall in Lehrte

Schwangere stirbt - Zwei Kinder schwer verletzt

LEHRTE (r/kl). Am Dienstag, 29. Mai, gegen 16.45 Uhr war es an der Ahltener Straße in Lehrte zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 41-jährige schwangere Frau beim Überqueren der Straße von einem Geländewagen erfasst und tödlich verletzt worden war. Ihre beiden Kinder (vier und sechs Jahre alt) hatten schwere Verletzungen erlitten (wir haben berichtet).
Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die 41-Jährige mit ihren beiden Kindern die Ahltener Straße in Höhe der Windmühlenstraße - zwischen vor einer Ampel wartenden Fahrzeugen hindurch - überqueren wollen. Hierbei übersah sie offenbar den Jeep eines 34-Jährigen, der die Ahltener Straße stadtauswärts befuhr. Die 41-Jährige und ihre beiden Kinder wurden kurz vor dem Erreichen der gegenüberliegenden Straßenseite von dem Geländewagen erfasst und zu Boden geschleudert.
Die Kindesmutter erlitt dabei schwerste Verletzungen, denen sie kurz nach dem Unfall in einer Klinik erlag (wir haben berichtet). Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Polizei sucht weiterhin dringend Zeugen. Insbesondere werden Autofahrer gesucht, die zum Unfallzeitpunkt in der wartenden Fahrzeugschlange gestanden haben.
Bislang hat sich noch keiner dieser Fahrer gemeldet. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter Telefon (0511) 1 09 - 18 88 entgegen.