Neuer Vorstand beim Roten Kreuz in Lehrte

Der neue Vorstand des DRK-Ortsvereins Lehrte (v.l.): Christian Lerch, Silvia Hupfeld, Jason Johnson, Heike Borries, Marin Glaß und Achim Rüter vor der Baustelle des Roten Kreuzes. (Foto: DRK Lehrte/Michael Deutgen)
Lehrte: DRK-Haus Lehrte |

Umbau des Rotkreuz-Zentrums läuft auf vollen Touren

LEHRTE (r/kl). Das Deutsche Rote Kreuz in Lehrte hat einen neuen Vorstand. Thomas Bieber hat die Leitung des Ortsvereins an den langjährigen Pressesprecher Achim Rüter übergeben. Der neue Vorstand hat sich die weitere Förderung des Ehrenamtes auf die Fahnen geschrieben.
Aufgrund eines Formfehlers konnte ein im letzten Jahr nominierter Vorstand nicht ins Vereinsregister eingetragen werden. Zudem war es Bieber inzwischen aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich, den DRK-Ortsverein Lehrte weiter zu führen. „Wir haben mit dem neuen Vorstand quasi den vor vier Jahren begonnenen Generationswechsel fortgeführt“, beschreibt Achim Rüter (52) die aktuelle Situation. Als stellvertretender Vorsitzender folgt Christian Lerch Ruth Riepe, die rund 20 Jahre aktiv im Vorstand mitgearbeitet hatte. Zur Schatzmeisterin wurde Silvia Hupfeld gewählt und Schriftführerin ist Birgit Wittenberg-Meier. Lediglich die in der Satzung vorgesehene Funktion des Arztes im Vorstand konnte noch nicht wieder besetzt werden.
Die Vorstandsarbeit wird unterstützt durch die Beisitzer Heike Borries (Jugendrotkreuz), Jason Johnson (Bereitschaft) sowie Gabriela Bolte, Marion Glaß, Andreas Klingberg und Sabine Bieber.
Erste Aufgabe für den neuen Vorstand wird der Abschluss der 2012 begonnenen Umbauarbeiten am DRK-Zentrum in der Ringstraße sein. Das aus dem Jahr 1905 stammende Patrizierhaus soll den Anforderungen des 21. Jahrhunderts angepasst werden. Hauptteil der Baumaßnahme ist der Anbau eines Aufzuges, mit dem künftig auch Rollstuhlfahrer, Nutzer von Rollatoren und Kinderwagen problemlos an den Rotkreuz-Angeboten teilnehmen können.
„Die ehrenamtliche Mitarbeit im Roten Kreuz macht Spaß und bietet einen guten Ausgleich zum beruflichen Alltag. Auch älteren Menschen, die bereits im Ruhestand sind, bietet der Verband eine Chance sinnstiftend tätig zu sein. Bewegung hält jung sagt man so und dies gilt ebenso für Menschen, die ehrenamtlich unterwegs sind,“ ist Rüter überzeugt.
Seit einigen Jahren verändern sich die gesellschaftlichen Strukturen und insbesondere auch berufliche Anforderungen für die Bevölkerung. Dieser Situation will das Rote Kreuz durch die Schaffung von Möglichkeiten im sogenannten „neuen Ehrenamt“ begegnen. "Wir freuen uns über jeden Menschen, der Zeit spendet, zum Beispiel wöchentlich 2 Stunden oder an einzelnen ausgewählten Aufgaben aktiv mitwirkt", ergänzt Achim Rüter.
Der neue Vorstand hat sich vorgenommen alle Aufgaben- und Arbeitsfelder zu prüfen und möglichen Änderungsbedarf festzustellen. Dabei sollen insbesondere Veranstaltungen und Projekte zur Erschließung potenzieller Aufgabenfelder (zum Beispiel Kita-Projekt oder interkulturelle Seniorengymnastik) gestartet werden.
Eine erste Veränderung ergab sich bereits bei der Mitgliederversammlung, denn der Vorstand bat die anwesenden Mitglieder um Ideen: Welche Ideen für unsere Rotkreuz-Arbeit in Lehrte haben Sie? Was wünschen Sie sich vom Roten Kreuz in Lehrte? Daraufhin wurde munter diskutiert und eine erste Sammlung von Anregungen erstellt.
Wer Interesse an der Mitarbeit im Roten Kreuz ist herzlich willkommen. Eine Kontaktaufnahme ist dienstags von 9.30 bis 11.30 im Rotkreuz-Zentrum Ringstraße 9, telefonisch unter (05132) 33 11 oder jederzeit per email Info@ov-lehrte.drk.de möglich.

Fotonachweis: Martin Deutgen, DRK Lehrte
v.l.n.r : Cristian Lerch, Silvia Hupfeld, Jason Johnson, Heike Borries, Marin Glaß, Achim Rüter vor der Baustelle des Roten Kreuzes.