Nach Weihnachtsmarkt nun Jahres- Abschluss-Stammtisch bei "Glück Auf" Lehrte

Am Lagerfeuer konnten Großeltern, Eltern und Kinder in entspannter, familiärer Atmosphäre den Weihnachtsmarktbesuch am Knappenweg gemütlich ausklingen lassen. (Foto: Susanna Veenhuis)
Lehrte: Glück Auf-Siedlerheim Knappenweg |

Ein Beitrag von Susanna Veenhuis - Siedlergemeinschaft lädt zu Geselligkeit auf ihr Gelände am Knappenweg ein

LEHRTE (sv). Gut besucht war der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt, zu dem die Siedlergemeinschaft „Glück Auf“ Lehrte wie jedes Jahr auf ihr Freigelände im Knappenweg 51 eingeladen hatte. Zwar waren die Temperaturen alles andere als winterlich, aber mit dem Duft von Glühwein und Waffeln sowie viel Weihnachtsdekoration und entsprechender Musik kam doch Weihnachtsstimmung auf.
Auf Mützen, Schals und Handschuhe konnten die Besucher gut verzichten. Viola Falke fand die unweihnachtliche Wärme gar nicht schlimm: „Die Waffeln kommen diesmal unheimlich gut an, letztes Jahr haben wir nur drei Stück verkauft“, sagte sie und setzte hinzu, dass damals auch das Wetter „sehr bescheiden“ gewesen sei. Es habe nur geregnet.
Ihre Mitstreiter Manuela und Wulfgar Wagner hatten mit Glühwein-, Waffel- und Pommesverkauf alle Hände voll zu tun, und auch ihr Mann Hans am Bratwurstgrill konnte nicht über Langeweile klagen. Bei ihm stand die längste Schlange an. Wartezeiten beim Glühwein gab es nicht, aber der eine oder andere mochte auf das traditionelle Weihnachtsmarkt-Getränk denn doch nicht verzichten.
Längst nicht alle hielten sich draußen auf, denn im Vereinsheim gab es neben Kaffee, Tee und Bier auch noch eine exquisite Kuchen- und Tortentafel. Fußball-Interessierte konnten gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und zur Sahnetorte die Live-Übertragung des Spiels von Hannover 96 gegen den FC Bayern verfolgen, die direkt über den Tortenverkäuferinnen an die Wand projiziert wurde.
Drinnen hatte Ruth Hartwig auch ihren Verkaufsstand mit selbst auf verschiedene Kleidungsstücke aufgebügelten Glitzermotiven und vielem anderen. Auch draußen gab es Stände mit selbst Produziertem, denn ein kleiner Basar war Bestandteil dieses Weihnachtsmarkts. Besucher Willi Förster outete sich selbst als „Süßer“ und deckte sich bei Heike Pfennig, Dörte Kuhlmann und deren Mann Kai mit raffinierten selbst gemachten Marmeladen und Gelees wie beispielsweise einer Mischung aus Apfel, Limette und Gin ein. Die drei verschenkten auch Rezepte für Apfel-Lasagne und Apfelmuskuchen.
Filigrane Fensterbilder aus zarter, selbst geklöppelter Spitze in Form von Glocken, Engeln, Herzen und Weihnachtsbäumen hatte Barbara Oelze aus Sievershausen mitgebracht.
Die Kinder drehten am Glücksrad, nutzten das trockene Wetter und tobten sich an den verschiedenen Spielplatzgeräten aus, bevor sie den Weihnachtsmarktbesuch mit Mami und Papi oder den Großeltern am Lagerfeuer ausklingen ließen.
Noch einmal in diesem Jahr können die "Glück Auf"-Siedler und ihre Gäste entspannte Geselligkeit auf dem Gelände am Knappenweg genießen: beim beliebten Jahresabschluss-Stammtisch am Mittwoch, 30. Dezember, ab 16.30 Uhr sind alle eingeladen, das Jahr bei einem kalten oder warmen Getränk und Bratwurst Revue passieren zu lassen.