Musikschule Ostkreis in Lehrte lädt zu zwei besonderen Konzerten ein

Die „Wanderungen“ des Gitarristen Helm van Hahm zwischen verschiedenen musikalischen Welten werden auch seinem Konzert in Lehrte eine besondere Klangvielfalt verleihen. (Foto: Kulturamt Lehrte)

"Modekino"-Jazzquartett und treibende Gitarren-Grooves

LEHRTE (r/kl). Zu zwei besonderen Konzerten lädt die Musikschule Ostkreis Hannover in das Facherkhaus am Lehrter Stadtpark ein: Am morgigen Sonntag, 4. März, beginnt dort ab 17.00 Uhr das Jazz-Konzert der Gruppe "Modekino". Und am Sonnabend, 10. März, ab 20.00 Uhr präsentiert an gleicher Stelle der Gitarrist Helm van Hahm sein neues Soloprogramm unter dem Titel "La Isla".
Mit einer Mischung aus groovigen Beats, verträumten Melodien und dröhnenden Riffs bietet morgen das Jazz-Quartett um den Schlagzeugerlehrer der Musikschule Ostkreis Hannover Tobias Decker ein mitreißendes Klangerlebnis.
Die Kompositionen, an denen alle Mitglieder der Gruppe ihren Anteil haben, spiegeln die unterschiedlichen Charaktere der Musiker wider.
Ruhige Momente können sowohl fließend zu Ende gebracht werden, aber auch abrupt enden. Schnellen Läufen folgen entspannte Zwischenspiele oder groovende Rhythmen. Eine Überrschung für die Zuhörer ist nie ausgeschlossen.
Kontrabass, Gitarre, Klavier und Schlagzeug verschmelzen durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel zu einem mitreißenden und energetischen Sound. Das erdige Fundament von Kontrabass und Schlagzeug in Kombination mit den geteilten Themenpräsentationen von Klavier und Gitarre wirkt klar und durchdacht. Jedem Instrument wird wird die Freiheit gelassen, sich improvisatorisch zu entfalten. Das Endergebnis ist eine Symbiose aus vier jungen Musikern in sowohl menschlicher als auch musikalischer Hinsicht.
Die Besetzung: Nils Mosen - Gitarre, Andreas Kipp - Klavier, Johannes North - Kontrabass, Tobias Decker - Schlagzeug.
Mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz und tiefer Emotionalität erzählt dann am nächsten Samstag der Gitarrist Helm van Hahm musikalische Geschichten, die sich vor allem durch locker treibende Grooves und Melodien mit Ohrwurmcharakter auszeichen.
Der studierte Musiker wandelt gern zwischen verschiedenen musikalischen Welten und schafft so aus unterschiedlichen Einflüssen wie des Folkpickings, der klassischen Gitarre, der Rockmusik und Elementen des Blues und Jazz einen absolut eigenen Stil. Es verschmelzen brennende, jugendliche Spielfreude und ausgereifte Musikalität zu einer einzigartigen Einheit: Musik für und mit Herz, Hirn und Bauch.
Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) gibt es jeweils an der Tages- bzw. Abendkasse. Besitzer der Musikschul-Card sowie Schülerinnen und Schüler der Musikschule Ostkreis Hannover erhalten besondere Ermäßigungen.