Museumsstellwerk "Lpf" Lehrte hat am Sonntag (23. August 2015) geöffnet

Bahnunfall an der Postraße: Auf der Modellanlage im Untergeschoss des Museumsstellwerkes hat das Technische Hilfswerk (THW) einen entgleisten Postwaggon gestützt und richtet ihn wieder auf. (Foto: MEV Lehrte)
Lehrte: Museumsstellwerk Lpf |

THW-Einsatz auf der Modellbahn des originalgetreu nachgebauten Lehrter Bahnhofes um 1960

LEHRTE (r/kl). Wie an jedem vierten Sonntag im Monat ist das Museumsstellwerk "Lpf" im Bahnhof Lehrte am Sonntag, 23. August, von 10.00 bis 13.00 Uhr wieder für Besucher/innen geöffnet - besonders in den Sommerferien ein interessantes Ausflugsziel für die ganze Familie!
Im Museum im Obergeschoss ist die mechanische Stellwerktechnik der Bauart "Jüdel" aus dem Jahr 1912 funktionsfähig erhalten. Die Mitglieder des Modelleisenbahnverein (MEV) Lehrte zeigen zu jeder vollen Stunde live die aufwendige Technik zum Stellen von Fahrstraßen mit Weichen- und Signalhebeln. Jede/r Besucher/in kann dann als Weichenwärter behilflich sein.
Das Stellwerk "Lpf" ist das größte erhaltene mechanische Stellwerk Norddeutschlands. Aus dem Obergeschoss gibt es auch einen sehr schönen Blick auf die moderne Eisenbahn von heute. Eine Holzeisenbahn ist für die Kleinsten zum Spielen da.
Im Erdgeschoss ist das H0-Modell des Lehrter Personenbahnhofs um 1960 mit vorbildlichen Gebäuden aus Lehrte zu bestaunen. Aktuell gibt es auf der Modellbahnanlage einen THW-Einsatz. Beim Rangieren ist ein Postwaggon auf einem Gleis an der Bahnhofstraße entgleist.
Ein großer Kran und weiteres technisches Gerät sind notwendig, um ein Umkippen zu verhindern. Die Jugendlichen im Verein haben diese Szene erstellt und dafür epochegerechte Modelle der 60er Jahre eingesetzt
Digital mit einem Computer gesteuert, ist ein abwechslungsreicher Zugverkehr von damals zu erleben. Zum Ausprobieren ist ein kleines H0-Rangierspiel aufgebaut.
Für Gruppen können im Stellwerk "Lpf" individuelle Besuchstermine vereinbart werden. Zu erreichen ist das Stellwerk "Lpf" im Bahnhof Lehrte über die Straße Richtersdorf am Bahnübergang Grünstraße/Poststraße (B 443).
Dort treffen sich die Mitglieder jeden Donnerstag ab 17.00 Uhr. Gern sind dann auch Interessierte gesehen, die beim Erhalt der alten Stellwerktechnik oder dem Bau und Betrieb der Modellbahnanlage helfen wollen.
Jede Unterstützung zum Erhalt der Lehrter Eisenbahngeschichte ist willkommen. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.mev-lehrte.de.