Museumsstellwerk "Lpf" in Lehrte am Sonntag geöffnet

Bahn-Nostalgie pur: Im Obergeschoss des Museummsstellwerks wird das Weichenstellen am einzigen noch betriebsfähigen mechanischen Stellwerk in Norddeutschland erläutert. (Foto: MEV Lehrte)

Jeder kann sein eigener Stellwärter sein - Große Modelleisebahnanlage

LEHRTE (r/kl). Am Sonntag, 25. März, ist das Museumsstellwerk "Lpf" (= Lehrte, Personenbahnhof) im Bahnhof Lehrte von 10.00 bis 13.00 Uhr wieder für Besucher geöffnet.
Wie an jedem vierten Sonntag im Monat zieht wieder Leben in das Technikmuseum ein. Der Modelleisenbahnverein Lehrte zeigt Eisenbahnwelten im Miniaturformat und mechanische Stellwerktechnik von 1912. Ein Erlebnis für die ganze Familie.
Im Erdgeschoss ist der Lehrter Personenbahnhof von 1960 als Modell im Maßstab H0 zu sehen und mit zahlreichen sehenswerten Details bereits auf den Frühling umdekoriert.
Dank Computersteuerung lässt sich der Zugverkehr der sechziger Jahre authentisch erleben, pfeifende Loks inklusive. Beim H0-Rangierspiel haben die Gäste Gelegenheit, selber einen Zug zu rangieren, eine Holzeisenbahn steht für die ganz Kleinen zum Ausprobieren bereit.
Im ungeheizten Obergeschoss erklären fachkundige Vereinsmitglieder die alte Stellwerktechnik. Die Mechanik ist noch funktionsfähig erhalten. Besucher dürfen Hand anlegen und sich als Weichenwärter oder Fahrdienstleiter versuchen. Die tägliche Arbeit in einem mechanischen Stellwerk der Bauart "Jüdel" lässt sich so live erleben, auch bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt.
Zu erreichen ist das Stellwerk "Lpf" im Bahnhof Lehrte über die Straße Richtersdorf am Bahnübergang Grünstraße / Poststraße (B 443). Dort treffen sich die Mitglieder jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.mev-lehrte.de.