Mit Ernie Meyer durch das Land der Träume

Das Wahrzeichen Kaliforniens: die Golden Gate Bridge bei San Francisco. (Foto: Ernie Meyer)

Kalifornien-Multivisionsshow im Uetzer "Hotel Deutscher Kaiser"

UETZE (r/tob). Die Zuschauer im Uetzer „Hotel Deutscher Kaiser“, Kaiserstraße 24, werden von dem durch seine Reisereportagen über Amerika, Kanada, Ost-Afrika und Ostpreußen bekannten Vortragsreferenten Ernie Meyer auf eine phantastische Bilder und Filmreise durch die großen Städte, winzig kleine Orte und Nationalparks Kaliforniens mitgenommen. Los gehts am Freitag, 26. Januar um 19.30 Uhr.

"Kalifornien ist der spannendste, unterhaltsamste, schönste und einladendste Bundesstaat der gewiss auch in anderen Teilen faszinierenden Vereinigten Staaten. Was Wunder also, dass Kalifornien genau der richtige Platz ist, um Amerika zu erleben", wirbt Meyer für seine Multivisionsshow. Nimmt man noch hinzu, was das Land an Naturschönheiten aufzuweisen hat – 1.600 Kilometer Pazifikküste, zwei gewaltige Bergzüge, ein großes Wüstengebiet – gibt es viele Gründe das Land zu besuchen.

"Wie das schon klingt: Santa Monica, Hollywood, San Francisco. Und wie man ins Schwärmen kommt, wenn man vom Napa Valley spricht, von Malibu und Venice. Dann Yosemite, Palm Springs, Death Valley, Carmel und Beverly Hills – lauter Namen, aus denen man Träume macht", schwärmt Meyer.

Die Zuschauer folgen Ernie auf einer abenteuerlichen Reise mit Mietwagen, Helikopter, Fahrrad, Wanderschuhen und Badehose durch traumhafte Landschaften und Nationalparks: Joshua Tree, Death Valley, Sequoia, Kings Canyon, Yosemite und Lake Tahoe. Natürlich auch Los Angeles mit dem zauberhaften Disneyland und den Universal Film-Studios sowie San Francisco mit der Golden Gate Bridge. Mit dem Fahrrad von Santa Monica nach Venice. Bei einem Exkurse nach Nevada verspüren wir das Saturday Night Fever in der Glitzer und Partywelt von Las Vegas.

Auf der legendären Route 66 zusammen mit vier Harley Davidson Bikern auf der Fahrt durch die Mo-jave Wüste nach Oatman in Arizona. Im Radio die Musik der Eagles mit dem Song „Peaceful Easy Feeling“. Ein Gefühl von Weite und Glück fährt mit.

Dann auf dem Highway 49 durch winzige nostalgische Goldgräberorte hoch in den Bergen der Sierra Nevada. Weiter durch die smaragdgrünen Weinberge des Napa und Sonoma Valleys. In San Francisco mit dem Fahrrad über die Golden Gate Bridge nach Sausalito. Bei Carmel Übernachtung auf der Ranch von Clint Eastwood. Endstation Sehnsucht auf dem weltberühmten Highway # 1.

Auch heute noch glauben viele Amerikaner, dass man erst wirklich dann „Angekommen“ ist, wenn man endlich in Kalifornien lebt, im „Golden State“. Sie haben, wie die Zuschauer von Ernies Kalifornien-Reportage selbst erleben werden, ein paar tausend gute Gründe dafür. Der Eintritt kostet 10 Euro.