Mehr als 25 (!) Anbieter beleben Samstag den Weihnachtsmarkt Immensen!

Um 14.00 Uhr, 16.00 Uhr und 18.00 Uhr beschert beim Immenser Weihnachtsmarkt an der Holzbude der Kinderfeuerwehr auch der Weihnachtsmann. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
 
Um 14.30 Uhr bezaubern die Tanzkinder ("Takis") des MTV Immensen mit vorweihnachtlichen Tanzdarbietungen. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
Lehrte: Festplatz und Sportanlagen Am Fleith |

Budenrund und Hobbykunst lassen keine vorweihnachtlichen Wünsche offen . . .

LEHRTE/IMMENSEN. Die Seiten wechselt in seinem zwölften Jahr der Weihnachtsmarkt Immensen am Samstag, 15. Dezember, von 12.00 bis 22.00 Uhr. Gemeint ist natürlich nicht, dass das Buden- und Zeltrund nun nicht mehr im Dienste der Dorfgemeinschaft und einer erlebnisreichen Vorweihnacht stünden - diese Aufgabe erfüllen die mehr als 25 (!) Buden und Stände weiterhin mit viel Liebe und Hingabe der Vereine und Hobbykünstler. Nein: Der neue Standort, gewissermaßen spiegelverkehrt zum bisherigen Platz, auf dem Schützenplatz ist die Premiere!
Für den federführenden Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr um seinen Vorsitzenden und Ortsbrandmeister Rainer Fricke ist der neue Weihnachtsmarktplatz eine ganz besondere Herausforderung, liegt er doch gleich neben dem Feuerwehrhaus, das nun am Samstag zur gastlichen Kaffeestube wird. Und das Offene Adventsliedersingen ab 15.30 Uhr mit dem Kindergarten wird in der Fahrzeughalle der Feuerwehr beherbergt.
Durch Neubebauung steht der Bühring Hof, durch elf Jahre romantische Kulisse für den Immenser Weihnachtsmarkt, zwar nicht mehr zur Verfügung. Aber auf dem Platz der großen Feste ist auch das vorweihnachtliche Budenrund am Samstag gut aufgehoben. Und die Hobbykünstler ohne Zelt, Bude oder Ausstellerwagen finden ihre Heimat nicht mehr unter Remisen, sondern im Vorraum der benachbarten großen Sporthalle, wo übrigens auch die Toiletten genutzt werden können.
Sonst aber bleibt (fast) alles so wie in den Jahren auf Bühring Hof bewährt: Ein geschmückter Torbogen gewährt das Geleit in das Budenrund, das vor der Kulisse nicht mehr alter Hofgebäude, dafür aber vor der mit Lichterketten geschmückten Baumreihe auf dem Schützenplatz aufgebaut wird. Kindergarten-Kinder und Pfadfinder schmücken zudem Weihnachtsbäume auch im mit weihnachtlicher Musik beschallten Budenrund, wo um 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr mit kleinen Präsenten für die Kleinen auch der Weihnachtsmann erwartet wird.
Unter den mehr als 25 Anbietern beim Immenser Weihnachtsmarkt sind viele "Klassiker" zu nennen, die Historischen Fahrzeugfreunde ebenso wie zum Beispiel die Schul-Förderer. Kristallisationspunkt der Vorweihnachtsfreude bleibt aber mehrfache "Budenzauber" der Freiwilligen Ortsfeuerwehr.
Leiter Emanuel Gähle und die 25 Mitglieder der Kinderfeuerwehr sind mit Kinderpunsch dabei, natürlich die 47 Kameradinnen und Kameraden der aktiven Wehr mit Grillstand und Begegnungszelt, und ebenso die 15 Feuerwehrdamen um Sabine Frank und Sonja Clement mit "heißen" Erfrischungen.
Insgesamt 186 Mitglieder zählt der veranstaltende Förderverein der Feuerwehr, welcher für die aktive Wehr und ihren Nachwuchs bereits feuerwehrtechnisches Gerät, Poloshirts, Hemden, aber Fahrradständer angeschafft hat und jetzt gern auch den geplanten Anbau des Feuerwehrhauses angemessen unterstützen möchte.
Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 20 Euro, nach oben gibt es keine Grenze. Über Näheres informieren die Vorstandsmitglieder Karsten Bühring, Michael Clement, Jürgen Heuger, Jens Oppermann und natürlich Rainer Fricke auch beim Weihnachtsmarkt Neuinteressenten gern.
Übrigens ist der Weihnachtsmarkt keineswegs die letzte Aktivität der Feuerwehr in diesem Winter im Dorfgemeinschaftsleben: Die Jugendfeuerwehr mit ihrem Leiter
David Merschingk (beim Markt mit Crépes und kandierten Früchten dabei) nimmt wie an jedem 1. Samstag im Monat auch am 5. Januar wieder vormittags auf dem Schützenplatz Altpapier (der Erlös ist für ihre Arbeit) an. Und auch die von den Feuerwehr-Förderern tatkräftig unterstützte Glühweinbude am Silvesterabend an der Kirche wird es wieder geben. In diesem Jahr sind es Rainer Fricke, Jürgen Heuger und Sabine Frank, welche sie (auch mit heißen Würstchen) zum gemeinsamen Jahreswechsel wieder für einen guten Zweck betreiben . . .
Auch am neuen Standort auf dem Schützenplatz lässt der Immenser Weihnachtsmarkt am Samstag von 12.00 bis 22.00 Uhr nichts vermissen, was zu einer erlebnisreichen Vorweihnacht gehört - und das sind in Immensen stets auch die weihnachtliche Tanzvorführung der Tanzkinder ("Takis") des MTV Immensen (um 14.30 Uhr) und natürlich vorweihnachtliche Weisen vom Posaunenchor (um 16.30 Uhr).
Das breitgefächerte vorweihnachtliche Angebot entfaltet seinen Zauber - wie in den bisherigen elf Jahren auf Büring Hof - drinnen wie draußen.
Im Rund der Buden und Pavillons auf dem Schützenplatz gehören zu den Anbietern adventlicher Freuden und Geschenkideen:
Bärbel Ölze (Klöppelsachen), Pfadfinder (Stockbrot im Zelt auf Gras), Angelika Kobbe (Kräuteressig und Liköre), Frau Jörr (Sterne), Verein Freunde Historischer Fahrzeuge Immensen (Getränke wie immer und Lachs mit Kartoffeln), Hans Gronwald (Honig und Met), Jägerschaft (Jagertee und Widbret-Bratwurst), Feuerwehr-Damen (Eierpunsch - und im Feuerwehrhaus Kaffee und Kuchen), Michael Kögel (Holzarbeiten), Kinderfeuerwehr (Kinderpunsch), Jugendfeuerwehr (Crépes, kandierte Früchte), Feuerwehr Immensen (Bratwurst, Kaltgetränke und Glühwein), Lucca Gähle (Imbiss), Fussballdamen (Schmalzkuchen), Förderverein der Heinrich-Bokemeyer-Grundschule (Waffeln, Kinderpunsch und Glühwein), Tennisabteilung MTV Immensen (frittierte Kartoffeln) und Annette Berk (Kerzen und Bastelsachen mit Lichterketten).
Kurzfristig entscheidet auch "Kettensägenmann" Günter Kloxin, ob er wieder Skulpturen aus Holzstämmen modelliert.
In der Vorhalle der großen Sporthalle bieten folgende Künstler und Hobbykünstler ihre Geschenkideen zum Fest an:
Hannelore Sander (Handarbeiten), Anita Schmidt (Papier und Bastelarbeiten), Marianne Görlitz (Handschuhe, Mützen und Schals), Gunda Peter (Baby-Strickwaren) und Bärbel Grohmann (Karten mit jahreszeitlichen Wünschen, Handarbeiten).
Wer sich übrigens schon einmal vorab einen Eindruck vom Immenser Budenrund am neuen Standort auf dem Schützenplatz verschaffen will: Der Aufbau Weihnachtsmarktes beginnt bereits am Freitag, 14. Dezember, ab 16.00 Uhr.