"Märchenhaftes" Finale der Einkaufssonntage

Märchenlesungen wie hier im Bettenhaus Welge sogten für eine gemütliche Einkaufspause.

Einzelhändler/innen zeigten sich zufrieden

LEHRTE (dno). Der vierte und damit  letzte verkaufsoffene Sonntag in Lehrte war für die Einzelhändler/innen "Fluch und Segen" zugleich. Denn bei ungemütlichem Herbstwetter konnten sich nicht so viele Lehrter/innen aufraffen, ihre heimischen Sofas zu verlassen. Diejenigen aber, die das Wagnis eingingen, lockte es ohne Umwege direkt in die Geschäfte. Sehr zur Freude der Einzelhändler/innen, die sich "zufrieden" über den Abschluss der Shoppingsonntage äußerten.
40 Geschäfte in Lehrte in der Zuckerpassage, im Neuen Zentrum oder in der Burgdorfer Straße öffneten ab 13 Uhr für die Sonntagsbummler/innen ihre Türen. Ein attraktives Rahmenprogramm und tolle Prozente luden für erste Geschenkekäufe ein. Wer sich noch nicht entschließen konnte, nahm auf jeden Fall eine große Portion Ideen und Anregungen mit nach Hause. Ob Deko, Geschenke, Brillen, Spielzeug oder Festtagsmode - dieser Shopping-Sonntag inspirierte und ließ die Vorfreude auf die kommenden Feiertage wachsen.
Die Bibliotheksgesellschaft lud wieder zu Märchenlesungen ein und bot damit großen und kleinen Besucher/innen eine gemütliche Shopping-Pause. In bezaubernder Atmosphäre wurden in neun Geschäften Geschichten unter dem Motto "Lehrte liest Märchen" vorgetragen. Eine Eule, dem Emblem der Bibliotheksgesellschaft, an der Eingangstür der Geschäfte, zeigte die Leseorte.
Um 13 Uhr startete das Eiscafé Fantastico mit dem Märchen „Die sechs Schwäne“. Gleich im Anschluss ging es mit „Der Froschkönig“ bei Brillen Förster weiter. Mega Foto erzählte die Geschichte von „Der klugen Bauerntochter“. Das Radhaus Sturm bot „Die weiße Schlange“, in der Buchhandlung Böhnert wartete "Die goldene Gans". und in der liebig Apotheke war "Rapunzel" zu Gast. Das Schuhhaus Rheingold erzählte das Märchen von "Rotkäppchen" und bei best labels gab es "Schneeweißchen und Rosenrot". Um 17 Uhr beendete das Bettenhaus Welge den märchenhaften Sonntag mit „König Drosselbart“.
Im Kurt-Hirschfeld-Forum präsentierten im Rahmen des „Kunst-Forums“, über 35 Aussteller/innen ihre Arbeiten. Hier galt es wie immer viel zu entdecken, zu staunen oder das ein oder andere individuelle Geschenk für Freunde und Familie zu finden.
Um 18 Uhr wanderte dann ab Neuem Zentrum ein Lichtermeer aus Laternen begleitet von strahlenden Kinderaugen und dem Musik- und Fanfarenzug des Lehrter Schützen-Corps zum Vereinsheim des SV 06 Lehrte. Der SV 06 und der Lehrter SV organisierten erneut den Laternenumzug und boten damit ein würdiges Finale zum Abschluss der Shoppingsonntage in diesem Jahr.