Letzte Möglichkeit zur Teilnahme am City-Stadtfest "Maibummel" in Lehrte

Das City-Stadtfest "Maibummel Lehrte" ist stets auch eine große Bühne für Aktivitäten und Selbstdarstellungen Lehrter Vereine (hier der Kaffeegarten vor den Tanzdarbietungen des "Tanzkreises Lehrte"). Noch bis zum 15. April können sich Vereine dafür anmelden. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Vorbereitung schon weit fortgeschritten - Auch Flohmarkt für private Anbieter

LEHRTE (r/kl). In vier Wochen findet das diesjährige Lehrter City-Stadtfest "Maibummel" statt. Am Wochenende vom 3. bis zum 5. Mai werden auf der Burgdorfer Straße, im "Neuen Zentrum" und im Einkaufszentrum "Zuckerfabrik" Lehrte viele Attraktionen für die ganze Familie geboten.
Die Eröffnungsparty am Freitag, 3. Mai, auf der Hauptbühne am City-Center Lehrte (CCL) beginnt um 18.30 Uhr und ab 20.00 Uhr wird dort die Coverband "AnFunk" spielen.
Am Samstag, 4. Mai, und Sonntag, 5. Mai, kann ab 11.00 Uhr in den genannten Bereichen gebummelt werden.
Jede Menge Aktionen, Informationen und Unterhaltung warten auf die „Maibummler“. Auf den Bühnen Burgdorfer Straße im Bereich der Grünstraße, der Hauptbühne am CCL und der Bühne der Musikschule Ostkreis Hannover im EKZ "Zuckerfabrik" startet jeweils ab Mittag ein Programm mit viel Musik und Tanz.
Die "Maibummel"-Party am Samstagabend findet dann wieder auf der Bühne am CCL statt.
Auch die Geschäfte, die zusätzlich am Sonntag, 5. Mai, von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sind, haben sich wieder tolle Aktionen einfallen lassen.
Obwohl die Vorbereitungen schon weit fortgeschritten sind, besteht für Vereine, Organisationen, Firmen, Schulen, Kitas und andere Interessenten noch die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Bis spätestens 15. April kann man sich noch beim Organisationsteam um Sonja Truffel, Udo Gallowski und Ulli Henschel melden.
Auch hoffen diese noch auf einige Sponsoren, die den "Maibummel" unterstützen, damit noch die eine oder andere Aktion - besonders für Kinder - kostenlos stattfinden kann.
Auch in diesem Jahr findet am Maibummelwochenende wieder ein Flohmarkt statt.
Der Standort hat jedoch gewechselt. Mitten an der Schnittstelle zwischen der Burgdorfer Straße und dem Einkaufszentrum "Zuckerfabrik" - auf dem Parkplatz der Volksbank - darf gehandelt und gekauft werden. Der Flohmarkt soll an beiden Tagen von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
Interessierte Anbieter können sich ab sofort bei Udo Gallowski, Telefon (0177) 600 19 19, oder E-Mail an: Udo.Gallowski@gmx.de anmelden. Die Standgebühr beträgt für einen Tag pro Meter fünf Euro. Für den zweiten Tag sind für den gesamten Stand nur noch weitere fünf Euro zu entrichten. Beispiel: für einen Drei-Meter-Stand für zwei Tage 20 Euro.
Neuwaren dürfen auf dem Flohmarkt jedoch nicht verkauft werden. Die Vergabe richtet sich nach dem Eingang der Anmeldungen.