Lehrtes Hasan Kurtulus ist jetzt Ehrendoktor!

Klaus Sidortschuk (rechts), Bürgermeister der Stadt Lehrte, freut sich mit Hasan Kurtulus über dessen Ehrendoktorhut. (Foto: Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Uni in Aserbaidschan würdigt internationales Engagement

LEHRTE (dno). Ob es nun irgendwann eine Straße oder einen Platz in Lehrte geben wird, die nach Hasan Kurtulus benannt wird, das weiß nur der „weise Rat“. Fest steht aber, dass der heute international agierende Lehrter Unternehmer und Integrationspionier die ihm jetzt als Anerkennung „seiner Verdienste für die Gesellschaft und die Berufswelt“ von der Universität Baku in Aserbaidschan verliehene Ehrendoktorwürde zweifellos mehr als verdient hat.
Um diesen denkwürdigen Moment mit ihm zu teilen, kamen trotz recht kurzfristiger Einladung 60 Freunde, Wegbegleiter und Gratulanten aus Rat und Stadt sowie aus der Politik ins Median Hotel nach Lehrte.
Auch das Fernsehen war mit „Kanal Europa“ vor Ort. Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk ließ es sich nicht nehmen, ein paar Grußworte an den "Doktoranden" zu richten:
„Zwei Dinge zeichnen Hasan Kurtulus aus, was er heute ist und bewerkstelligt hat und was er einmal gewesen ist. Er ist ein Paradebeispiel dafür, wie man mit Tatkraft eine gestandene Persönlichkeit und ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft werden kann. Er hilft, wo Hilfe nötig ist, ohne viel zu fragen – er ist ein Macher!“
Im Advent 1969 kam Hasan Kurtulus als kleiner Junge einer Gastarbeiterfamilie nach Lehrte und - ist bis heute geblieben. Ohne die Sprache zu können und die Kultur so ganz zu verstehen, musste er sich „immer ein bisschen mehr anstrengen“.
Und so war er auch der erste Schüler einer Hauptschule in Lehrte der einen höheren, den Realschulabschluss, abgelegt hatte! Dieser Ehrgeiz und die Tatkraft zieht sich durch sein ganzes Leben.
„Schon als Kind hat er hart an seinem Fortkommen gearbeitet“, so Sidortschuk. Heute führt er mit KURT Zeitarbeit ein Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeiter/innen. Im April 2017 wird das 25-jährige Jubiläum gefeiert.
Prof. Dr. Elchin Isgenderzade von der Universität in Aserbaidschan und Botschafter der UNESCO verlieh Hasan Kurtulus die Ehrendoktorwürde als „besondere Anerkennung für einen besonderen und sehr geschätzten Menschen“. „Ich fühle mich sehr geehrt und bin glücklich über diesen Titel. Ich sehe es aber auch als Verpflichtung, weiterhin viel für die Stadt zu tun“, so Kurtulus.
Für seine Verdienste im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wurde an dem Abend auch Taner Özcan die Ehrendoktorwürde verliehen. Einige von Kurtulus' Freunden sprachen auch in ganz anderer Hinsicht von einer "Doppeldoktorwürde": Neben Dr h.c. (honoris causa) müsse man den gesellig-unterhaltsamen Firmengruppenchef privat absolut auch das persönliche Attribut "humoris causa" zuerkennen.
Und wollen ihn deshalb gelegentlich unbedingt auch mal als "Dr. hc. hc." ansprechen. Man darf sicher sein: Ehrendoktor Hasan Kurtulus wird auch das mit Humor nehmen . . .