(Lehrter Matthäus-)Kirche singt und klingt . . .

Noch vor dem Adventssingen (hier mit dem Lehrter Männerchor) beschert das Chor-Event des Kirchenkreises der Lehrter Matthäuskirche am Markt am Sonntag ein Großkonzert. (Foto: LMC/privat)
Lehrte: Ev.-luth. Matthäuskirche am Markt |

Kirchenkreis-Chor-Event zum Jubiläumsjahr der Reformation

LEHRTE/ALTKREIS BURGDORF (r/kl). Viele Menschen in aller Welt mögen in diesem Jahr „500 Jahre Reformation“ gedenken und als Jubiläum feiern. Musik, besonders das gesungene Lied, kann da in hervorgehobener Weise dazugehören.
Luthers hohe Wertschätzung der Musik hat wesentlich zur Entwicklung der Musikkultur in Deutschland beigetragen. Denn besonders seit der Reformation wird überliefert, dass Menschen von ihrem Glauben in neuer Weise „singen und sagen können“, so Martin Luther in einem seiner bekanntesten Kirchenlieder. Musik sei ein „herrlich und göttlich Geschenck und eine Gabe“, die den Menschen „fröhlich mache“.
Eine der großen Festveranstaltungen zum Reformationsjubiläum ist das Kirchenkreis-Chor-Event am Sonntag 10. September 2017. 120 Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenkreis Burgdorf singen gemeinsam eindrucksvolle Literatur passend zum Reformationsjubiläum. Chorwerke aus 500 Jahren Kirchenmusik sollen in der schönen Akustik der Lehrter Matthäuskirche besonders zum Klingen kommen.
Zusammen mit projektteilnehmenden Gästen singen der Steinwedeler Kirchenchor, die Matthäuskantorei Lehrte und die Burgdorfer Kantorei. Begleitet werden die Chöre dabei vom Burgdorfer Kammerorchester, welches durch Instrumentalisten aus der Region Hannover zu einem Sinfonieorchester erweitert wurde.
Als Solistin tritt an diesem Abend die Sopranistin Ute Engelke auf. Der große gemeinsame Chor wird an diesem Abend von den drei Chorleitenden Birgit Queißner, Elkmar Winter, Martin Burzeya geleitet. Zur Aufführung gelangen unter anderem die Hymne „Hör mein Bitten“ sowie die Kantate „Verleih uns Frieden“ und der Psalm „Singet dem Herrn“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und der 36. Psalm von Louis Lewandowski. Die Wortteile liegen bei Superintendentin Sabine Preuschoff- Kleinschmit.
Wie schön eine volle Kirche singt und klingt: Auch das Publikum ist in diesem Abend zwischendurch zum Mitsingen eingeladen, zum Beispiel bei dem eigens für den Kirchenkreis Burgdorf entstandenen Lied „Zur Freiheit hat uns Christus befreit“. Wer die gesungenen Gemeindelieder schon vor dem Konzert kennen lernen möchte, ist herzlich zum „Offenen Singen“ am Freitag, 8. September, ab 19.30 Uhr in das Kirchenzentrum an der Masch eingeladen.
Das Konzert in der Lehrter Matthäuskirche beginnt um 18.00 Uhr. Es ist gleichzeitig das Abschlusskonzert der Lehrter "Woche der Stimme". Statt eines festen Eintritts wird an diesem Tag um eine großzügige Spende für die kirchenmusikalische Arbeit im Burgdorfer Kirchenkreis gebeten.

"Woche der Stimme" lädt ein . . .

Vortrag "Simmt die Stimme?", Workshop und "Kinderhit"

LEHRTE (r/kl). Die "Woche der Stimme" zum Jubiläumsjahr der Reformation wird am Mittwoch, 6. September, von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr Kirchenzentrum am Lehrter Markt mit dem Vortrag „Stimmt die Stimme“ von Sabine Pierow und Michaela Ische fortgesetzt.
Die Stimme ist für viele Menschen eines der wichtigsten Handwerkszeuge. Wer im Beruf viel redet, kennt vielleicht folgende Situation: Kurz vor einer Schulstunde oder einem Vortrag ist die Stimme von Heiserkeit geplagt. Was nun? Oder: Was kann ich tun, um meine Stimme prinzipiell gesund zu erhalten?
Mit Ärztin Sabine Pierow und ihrer Stimmbildnerin Michaela Ische, Mezzosopran, geht es an diesem Abend auf einen medizinischen Exkurs zu Stimm-Apparat, Stimm-Technik und -Bildung, medizinische Diagnostik/Erkrankungen und Vorschlag zu Therapiemaßnahmen. Nach einem einführenden informellen Vortrag besteht auch die Möglichkeit zu Fragen.
Sabine Pierow ist als Fachärztin für Allgemein- und Arbeitsmedizin und in der Freizeit als Chorsängerin in vielfältiger Weise mit dem Thema Stimme befasst. Michaela Ische wird aus der Sicht als langjährig erfahrene Sängerin und Stimmexpertin viele Anregungen zum Thema geben können. Eine Spende für die „Woche der Stimme“ wird erbeten
„Sing mit – Kinderhit“ heißt das Angebot in der "Woche der Stimme" am Donnerstag, 7. September, von 16.45 bis 17.30 Uhr wieder im Kirchenzentrum am Markt.
Eingeladen sind Kinder im 1. oder 2. Schuljahr, die auch außerhalb der Schule lustige und schöne Lieder gemeinsam singen wollen. An diesem Nachmittag können sie mit Kantorin Birgit Queißner ausprobieren, wie eine Singstunde in einem Kinderchor aussehen kann. Bewegen, summen, pusten, zählen, Geschichten, lustige Lieder, lachen, hören: All dies und noch mehr kann Euch da begegnen. Kommt einfach und probiert es einmal aus!
Von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr wird dann am Donnerstag im Kirchenzentrum am Markt der Workshop „Die Stimme im Pop- und Musicalgesang“ mit der Sängerin Ann-Kathrin Forst veranstaltet.
Dieser Abendworkshop möchte einen Einstieg in die Welt des Pop-und Musicalgesangs geben. Nach einer kurzen Einführung wird Zeit sein, gemeinsam mit passenden Atem- und Stimmübungen erste eigene praktische Erfahrungen in diesem Gesangbereich zu sammeln. Danach können diese auch gleich miteinander beim Erarbeiten eines bekannten Songs ausprobiert werden.
Anschließend geht es hörenderweise auf einen musikalischen Streifzug durch die Highlights der Musicalwelt. Ein Workshop unter dem Motto: Neues kennenlernen und ausprobieren, miteinander Singen und gemeinsam Spaß haben, schöne Klänge hören.
Ann-Kathrin Forst ist Musicalsängerin. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Stage School in Hamburg mit Schwerpunkt Gesang und erhielt dort ihren Abschluss als staatlich anerkannte Bühnendarstellerin. Statt eines festen Teilnehmerbeitrages wird um Spende am Ende des Abends gebeten.