Lehrter FerienCard startet mit neuer Stadtjugendpflegerin

Als neue Stadtjugendpflegerin verantwortet jetzt die Diplom-Pädagogin Julia Michaelis (Mitte, hier mit ihren Mitarbeiter/innen und links Bürgermeister Klaus Sidortschuk) die städtische Jugendarbeit in Lehrte. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Freibad Lehrte |

Noch zahlreiche Plätze bei den 161 Angeboten frei

LEHRTE (kl). Noch reichlich Angebote stehen für die Lehrter Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren in den Sommerferien bereit, bilanzierte bei der Beach-Party im Lehrter Freibad zum Start der insgesamt 161 FerienCard-Veranstaltungen Bürgermeister Klaus Sidortschuk. am Donnerstag. 550 Anmeldungen liegen bereits vor, weitere sind im Büro des Sachgebietes Jugendförderung der Stadt an der Turnhalle Schlesische Straße (Treppenaufgang rechts vom Eingang) möglich.
Der Bürgermeister dankte den mehr als 50 beim Ferienprogramm beteiligten Vereinen und wies besonders auf die BadeCard hin, die Kindern für nur zehn Euro die ganzen Ferien über das Baden in den Freibädern Lehrte und Arpke ermöglicht. Erhältlich ist sie im Bürgerbüro und in den Verwaltungsnebenstellen in den Lehrter Dörfern.
Bei der Auftaktparty der Ferienaktionen stellte sich auch die neue Lehrter Stadtjugendpflegerin Julia Michaelis den Kindern und Jugendlichen vor. Sie hat 2010 ihr Diplom in Pädagogik erworben und bereits drei Jahre als Stadtjugendpflegerin in Bad Berlungen in Nordrhein-Westfalen gearbeitet.
"Ihr könnt mich ruhig anquatschen, wenn Ihr mich mal in der Stadt seht", rief Julia Michaelis den Kindern zu. Was natürlich auch für ihn gelte, schob schnell Bürgermeister Klaus Sidortschuk nach.
Gefeiert wurde der FerienCard-Start wieder mit der 30-Meter-Rutsche, Kinderdisco, Freiluftschach, Pedalos, Schminken, Trommler Mustafa Diouf und Tanzauftritten der Kindergruppen des Lehrter SV und von Yurdumdance. Das Tauziehen um den "Gummibärchenpokal" gegen die erwachsenen gewannen erneut die zahlenmäßig überlegenen Kinder.