Lehrte sucht Unternehmensgründerinnen mit Mut und Ideen . . .

Bürgermeister Lehrte Klaus Sidortschuk (vorn rechts), Bereichsleiterin Gründerinnen-Consult von hannoverimpuls Cornelia Klaus (vorn links), Lehrtes Gleichstellungsbeauftragte Freya Markowis (hinten rechts) und Wirtschaftsförderer Michael Brandes (hinten links) starten eine Seminarreihe für Unternehmensgründerinnen in Lehrte. (Foto: Dana Noll)
Lehrte: Mensa Schulzentrum Lehrte-Mitte |

Ein Beitrag von Dana Noll - Stadt Lehrte startet am 17. November eine Info-Seminarreihe

LEHRTE (dno). Gründerinnen sind „kommunikativ, mutig, risikobewusst, kreativ und vor allem – Vorbilder“. Von 2011 bis 2013 gab es ein öffentliches Programm, dass Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit förderte und unterstützte. Nun kommt die Neuauflage: Der Gründerinnen-Consult der hannoverimpuls GmbH und die Stadt Lehrte starten ab 17. November erneut eine Seminarreihe, die für Unternehmensgründung und -führung fit macht.
„Frauen sind oft Einzelkämpfer, wünschen sich aber den Austausch mit Gleichgesinnten“, so die Bereichsleiterin des Gründerinnen-Consult der hannoverimpuls GmbH, Cornelia Klaus.
Am Dienstag, 17. November, ab 18.00 Uhr startet in in der Mensa des Schulzentrums Lehrte-Mitte, Schlesische Straße 3, die Auftaktveranstaltung mit dem Thema „Fit für die Selbstständigkeit“, die in etwa zwei Stunden Basiswissen für Gründerinnen vermittelt.
Im neuen Jahr geht es mit vier Seminaren weiter: Am 16. Februar, 24. Mai, 16. August und am 22. November werden Fachexperten nicht nur zu verschiedenen Themen referieren, sondern auch zu konzeptionellen und fachlichen Fragen Rede und Antwort stehen.
Die Veranstaltung im Februar dreht sich um das Thema „Eigen-PR - Das eigene ICH als Marke“. Hier sollen die Teilnehmerinnen lernen, Kompetenz zu zeigen, um ihr Unternehmen oder ihre Geschäftsidee in drei Sätzen im Wesentlichen zu erklären. Um den Einsatz von Social Media geht es beim Seminar am 24. Mai 2016.
Im August stehen die Handwerkerinnen im Fokus, denn gerade in diesem Bereich steht der weibliche Nachwuchs zwar in den Startlöchern und wird auch dringend gebraucht - doch häufig mangelt es (den hauptsächlich praktisch orientierten Frauen) hier an dem Feinschliff.
„Wir wollen die Frauen beraten und begleiten – nicht überreden. Nach der Meisterprüfung sind sie sehr motiviert, wir zeigen ihnen ihre Gestaltungsräume und unterstützen sie dabei, ihr Potential zu nutzen“, so Klaus. Den Abschluss bildet die Veranstaltung im November 2016: „Unternehmensnachfolge ist weiblich“.
„Wir fördern dieses Projekt, denn Frauen gründen oft wohnortnah. Sie beleben Lehrte mit ihren Ideen und sorgen für frischen Wind“, so der Lehrter Bürgermeister Klaus Sidortschuk. „Heute ist es wichtig, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und Netzwerke zu nutzen“, fügt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte, Freya Markowis hinzu.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort unter freya.markowis@lehrte.de möglich. Die Treffen beginnen immer um 18.00 Uhr, der Ort wird zu den Veranstaltungen in 2016 rechtzeitig bekannt gegeben.