Lehrpfad Ackerkulturen wieder mit Schildern versehen

Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens und Willy Goronczy beim Aufstellen der Informationstafeln am Lehrpfad Ackerkulturen. (Foto: Stadtmarketingverein Lehrte)

Stadtmarketingverein hat neue Informationstafeld aufgestellt

LEHRTE (r/bs). In Lehrte, südlich der Köhlerheide, wurde 2009 vom Arbeitskreis „Natur erleben“ im Stadtmarketingverein Lehrte (SML) ein ca. 2 km langer Lehrpfad Ackerkulturen mit einer großen Informationstafel entlang eines Wirtschaftsweges angelegt.
Schilder an den Feldern geben Erklärungen über die Früchte und deren Anbau. Die Schilder wurden nach der Frühjahrsbestellung an den Feldern von Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens und Willy Goronczy wieder neu aufgestellt. Der Lehrpfad steht damit Schulen, Kindergärten und interessierten Gruppen wieder für Unterrichtszwecke zur Verfügung.
Der SML möchte mit diesem Lehrpfad die heimischen Ackerfrüchte wieder näher bringen. Bei Führungen können Kinder auch die Arbeit der Landwirte, die dahinter steckt, näher kennenlernen.
Sie ist umfangreicher als man denkt. Mit Aussaat und Ernte ist es nicht getan. Jede Kultur stellt Ansprüche an Boden, Klima, Saat, Pflanzenschutz, Ernte und Fruchtfolge. Dazu ist eine Menge Wissen und Erfahrung notwendig. Mit „Pommes aus der Unterwelt“ zum Thema Kartoffeln oder „Ölfelder der Zukunft“ zu Raps oder „Hier wächst ihr Sonntagskuchen“ zum Weizen werden auf dem Lehrpfad Erklärungen gegeben.
Der SML hat die Infotafeln zu seinen Projekten und Sitzgruppen wieder instandgesetzt und lädt die Lehrter zu Ausflügen in die Natur ein. Wer radelt oder wandert kann die heimischen Kulturpflanzen auf den Äckern, die Streuobstwiese im Hohnhorstpark, den Heilpflanzengarten auf dem Gelände des Klinikums oder bei einer „Zeitreise“ die Entwicklung von der Natur- zur Kulturlandschaft kennenlernen. Der Spaziergang rund um die Streuobstwiese mit Insektenhotel, dem vom NABU angelegten Fledermausbunker und dem Laubfroschteich ist in dieser Jahreszeit besonders interessant.