Kita-Kinder nehmen CD auf

Die Kindergartenkinder nahmen zum 60-jährigen Kindergartenjubiläum mit den Minimusikern eine CD auf. (Foto: Dana Noll)

Kita Steinwedel hat gleich drei Gründe zum Feiern

STEINWEDEL (dno). Mucksmäuschenstill war es im Raum, als Steven Krawalle von den Minimusikern die Aufnahmetaste drückte. Denn jetzt hieß es für die insgesamt 58 Kinder des Kindergartens sowie der Krippe St. Petri in Steinwedel volle Konzentration und vor allem „Volle (Stimm-) Kraft voraus“.
Am vergangenen Mittwochvormittag wurde hier eine CD mit 12 Liedern eingesungen, die im Rahmen des Kindergartenjubiläums, bei dem auch der Förderverein seinen 10. Jahrestag feiert, verkauft werden soll.
Am 2. Juni 2017 wird der evangelisch-lutherische Kindergarten der Kirchengemeinde St. Petri in Steinwedel seinen 60. Geburtstag begehen. Das muss gefeiert werden – mit einem Gottesdienst sowie einem großen, bunten Familienfest. Stolze 25 Jahre an der Seite oder vielmehr mitten im Geschehen des oft turbulenten Kindergartenalltages, davon 23 Jahre in der Kindergartenleitung, ist Silke Kordes-Rubart, die sich im Sommer in den Ruhestand verabschieden wird.
„Ich habe angefangen mit Karteikarte und Schreibmaschine“, erzählt sie lächelnd, „Heute ist alles digitalisiert und oft mit großem Verwaltungsaufwand verbunden.“ „Was sich all die Jahre nicht verändert hat, ist, was die Kinder sich wünschen oder erwarten“, fügt sie hinzu. Dazu zählen vor allem der Drang nach Bewegung, Kreativität und selbstständigem Entdecken! „Und auch Musik“, ergänzt Kordes-Rubart. Und da sieht der Kindergarten St. Petri in Steinwedel neben der Religionsarbeit seinen Schwerpunkt.
„Die Kinder lieben es zu singen. Leider wird in der schnelllebigen Zeit immer weniger zu Hause gesungen oder musiziert. Wir sorgen dafür, dass dies nicht vergessen wird“, so die Leiterin. Mit Erfolg, denn die 1- bis 6-jährigen waren mit großem Eifer beim Einsingen der CD dabei. Viele Wochen haben sie die Lieder und Texte geübt.
„Die Kinder haben nicht nur Freude dabei, sondern es fördert auch die Sprache und das Rhythmusgefühl“, so Kordes-Rubart. Mit Erzieherin Vanessa Soltesz-Thoms an der Gitarre sowie Steven Krawalle von den Minimusikern hatten die Kinder auch erfahrene Künstler und Pädagogen an ihrer Seite. Seit 2009 sind die Minimusiker bereits unterwegs und bieten Kindern die Chance, ihre eigene Stimme zu entdecken und einen Einblick in die Medientechnik zu erhalten. Am Ende gibt es etwas „Selbstgemachtes“ mit auf den Weg – eine CD!
Etwa 700 Euro wurden in das Projekt investiert, dass durch Spendengelder möglich wurde. Zum Freundschaftspreis von 6 Euro stehen dann jeweils 60 CD`s zum Kauf, bevorzugt für die Familien der Kinder, bereit.