"Kanzelrede" des Vorsitzenden der Lehrter Tafel in der Matthäuskirche

Hans-Gerhard Schölzel, Vorsitzender der Lehrter Tafel, wird am 26. März die "Kanzelrede" in der Matthäuskirche halten. (Foto: Lehrter Tafel e.V.)
Lehrte: Ev.-luth. Matthäuskirche am Markt |

Nächstenliebe konkret?!

LEHRTE (r/kl). Am Sonntag, 26. März 2017, wird der 1. Vorsitzende der Lehrter Tafel, Hans-Gerhard Schölzel, auf der „Matthäuskanzel“ zu Gast sein.
„Was ihr getan habt diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“, sagt Jesus in der Bibel (Matthäus 25, 31 - 40).
Könnte er diesen Satz auch zu Menschen gesprochen haben, die sich in der Lehrter Tafel engagieren? Und wenn ja, warum?
Diesen beiden Fragen wird sich Hans-Gerhard Schölzel in seiner Kanzelrede stellen und dabei auch die Grundgedanken der Tafeln und die Geschichte der Lehrter Tafel in den Blick nehmen.
Musikalisch wird der Gottesdienst in der Matthäuskirche am Lehrter Markt von Kantorin Birgit Queißner begleitet, die liturgische Begleitung des Gottesdienstes übernimmt Pastorin Beate Gärtner, und für die freundliche Bewirtung nach dem Gottesdienst sorgt der Gemeindebeirat.
Hans-Gerhard Schölzel wurde im August 1945 geboren. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Bis Januar 2009 war er als Werksleiter in der Chemischen Fabrik Lehrte tätig. Seit dem Herbst 2009 studiert er „als Hobby“ bei der Volkshochschule Hannover in Kooperation mit der Universität Hildesheim das Fach Geschichte.
Seit 2010 engagiert er sich ehrenamtlich bei der Lehrter Tafel, nach Gründung der Lehrter Tafel als eigenem Verein im Jahr in 2014 ist er deren 1. Vorsitzender.