Jetzt zwei Vorstellungen des Kleinkunst-Abends in Lehrte!

Kabarett- und Comedy-Bühnenluft ermöglichen (v.l.) Sparkassen-Regionaldirektor Ingolf Zimehl, Stadtmarketing-Vorsitzender Udio Gallowski und Geschäftsführerin Sonja Truffel sowie Sparkassen-Vertriebsleiter Harald Schröder (hier im Regiebereich des Kurt-Hirschfeld-Forums) beim "3. Abend der Kleinkunst".
Lehrte: Kurt-Hirschfeld-Forum |

Werden die jetzt 818 Plätze dennoch wieder gleich ausverkauft sein?

LEHRTE (r/kl). Einmal im Jahr beäugen sich die Fans von Kultur, Comedy, Kleinkunst und Musik (die am dann Auführungstag aber wieder einträchtig das Programm feiern) gegenseitig äußerst kritisch, wenn auch nur für 45 bis 180 Minuten. Nur so lange nämlich dauerte es bislang, bis die 408 Karten für den überaus beliebten "Abend der Kleinkunst" ausverkauft waren. Für die dritte Auflage am Samstag, 26. April 2014, soll damit aber Schluss sein, denn es gibt nun zwei Veranstaltungen am gleichen Tag. Rein rechnerisch könnte aber auch dieser "doppelte" Kartenvorrat beim Vorverkaufsstart am 4. Dezember aber auch nur einen Tag reichen . . .
Der "Abend der Kleinkunst" ist "kleiner" Nachfolger vom großen "KulturZelt", mit dem das Publikum und der Hauptsponsor vor vier Jahren hoch zufrieden waren. "Mehr Besucher als in Lehrte gab es dafür noch in keiner Regionskommune, wo wir damit bislang zu Gast waren", berichtet der Lehrter Sparkassen-Regionaldirektor Ingolf Zimehl. Der zusammen mit dem regionalen Vertriebsleiter Harald Schröder sofort bereit war, das Stadtmarketing Lehrte dieses Mal für gleich zwei Veranstaltungen am gleichen Tag (um 16.00 und um 19.30 Uhr) zu unterstützen. Für das Stadtmarketing ein finanzielles Risiko, denn eigentlich ist der Kleinkunst-Abend eine spontane, nicht etatmäßige Sonderveranstaltung.
Aber es gilt: 816 Karten zum Preis von 12, 14 und 16 Euro (Kinder bis zwölf Jahre auf allen Plätzen acht Euro) liegen nun für das treue und begeisterte Publikum ab Mittwoch 4. Dezember, ab 8.30 Uhr in den beiden Sparkassen-Stadtfilialen in Lehrte (City-Center Burgdorfer Straße und Rathausplatz) und in der "Bücherstube" Veenhuis, Iltener Straße, bereit! Damit können die Kleinkunst-Karten noch in den Nikolaustiefel oder unter den Weihnachtsbaum!
Nachdem es im letzten Jahr Unmut gab, weil kundenorientierte Sparkassen-Mitarbeiter die lange Warteschlange am City-Center schon eine halbe Stunde früher einließen, wird Filialleiter Timm Hein dieses Mal auf korrekte Schalteröffnung erst um 8.30 Uhr achten. Erst genau zu diesem Zeitpunkt wierden auch die Päckchen mit den Karten geöffnet - selbst Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sonja Truffel und Vorsitzender Udo Gallowski müssen sich für ihren privaten Bedarf dann mit in die Warteschlange einreihen.
Geboten wird am 26. April wieder ein buntes Programm mit einer Mischung aus überregional bekannten und Künstlern aus der regionalen Szene. Der charmante Oli Materlik wird als Kabarettist und Comedian neben einem Soloauftritt auch die Moderation des Abends übernehmen.
"Herr Schultze & Herr Schröder" (letzterer nicht verwandt mit dem bekannten Sparkassen-Vertriebsleiter, Anm.d.Red.) als "WallStreetTheatre" bieten feinste britische Unterhaltung mit Comedy und Artistik.
Mit außergewöhnlichen Choreografien verzaubert Tobias Rademacher als einer der bekanntesten deutschen Jongleure sein Publikum.
Das Programm wird regional bereichert durch eine Dance-Performance der Lehrter Tanzschule Jegella und musikalisch von Sonja Telgheder (Musikschuldozentin und Sängerin auch von "Soul Control") und Jochen Pietsch (Pianist von "Soul Control", nicht verwandt mit dem bekannten Lehrter Baudirektor aus ebenfalls kreativer Familie, Anm.d.Red.). Und selbstverständlich: Das Stadtmarketing wird kurzfristig noch einen Überraschungsgast aufbieten!