Jagdhornbläser des "Große Freien" wieder im Bundeswettbewerb

Das Jagdhornbläsercorps "Das Große Freie" beim Landeswettbewerb in Springe. (Foto: Hegering DGF)

Auch beim "Königsklasse"-Vergleich wieder vorn

SEHNDE/LEHRTE (r/kl). Trotz teilweise starkem Regen bewahrten die Aktiven des Jagdhornbläserkorps „Das Große Freie“ (Hegering „Das Große Freie“) beim Landeswettbewerb der Landesjägerschaft Niedersachsen die Ruhe und spielten sich unter der musikalischen Leitung von Meike Unger auf vorderste Plätze.
Die Bläser in der Wertungsklasse A (Fürst-Pless-Horn) erreichten von 22 teilnehmenden Gruppen den beeindruckenden 2. Platz und die Bläser in der Wertungsklasse G (Fürst-Pless-Horn und Parforcehorn gemeinsam) den 6. Platz von 22 angetretenen Bläsergruppen.
Auch trat das Jagdhornbläserkorps mit seinen Nachwuchsbläsern auf. Somit wurde wieder die Qualifikation für die Teilnahme am Bundeswettbewerb des DJV im nächsten Jahr erreicht.
In der Königsklasse des Jagdhornblasens (Parforcehorn) konnten sich die Parforcehornbläser des Jagdhornbläserkorps „Das Große Freie“ dann auch in Harsewinkel/Marienfeld mit den besten Parforcehornbläsern (Es) aus der Bundesrepublik vergleichen. Trotz Dauerregens kam es zu keiner musikalischen Verstimmung und die passenden Töne brachten die Es-Gruppe des Bläserkorps von 27 teilnehmenden Gruppen auf den 6. Rang. Aus dem Bereich der neun niedersächsischen Bläsergruppen erreichte man den 1. Platz.