Hobbykunst und Kunsthandwerk beim Weihnachtsmarkt Immensen 2016

Bis ins Foyer der benachbarten großen Turnhalle reicht die vielfältige Auswahl an Hobbykunst und Kunsthandwerk beim Immenser Weihnachtsmarkt. (Foto: Archiv/Walter Klinger)
Lehrte: Schützenplatz Immensen |

Buntes Angebot drinnen und draußen

IMMENSEN (r/kl). Ganz bewusst niedrig hält der veranstaltende Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Immensen die Standgebühren nicht nur für die Vereine, sondern auch für Hobbykünstler und Kunsthandwerker. Die deshalb stets gern zum Immenser Markt kommen und dort für ein besonders reiches Angebot an Deko- und Geschenkideen für das bevorstehende Fest sorgen.
Wettergeschützter Ausstellungsraum im Foyer der benachbarten großen Turnhalle tut ein Weiteres dazu, beste Bedingungen für die Hobby-Aussteller zu schaffen.
Im Turnhallenfoyer präsentieren denn auch gleich acht Hobbyünstlerinnen ein reichhaltiges Angebot an Handarbeiten, Spruchkarten, Motivkarten, Geschenkverpackungen, selbstgenähter Deko, in Handarbeit hergestellten Babysachen, Strümpfen, gehäkelten Sachen, Naturbäumen, selbst hergestellten Puppenstuben, genähten Taschen, selbst gestrickten Handschuhen, Mützen und Schals sowie selbst erstellten Kränzen.
Die Überleitung zum Budenrund bietet ein Stand von Meike Neumann mit selbst hergestelltem Schmuck aus Glasperlen. Auch Nicole Krebs legt in ihrer zusammen mit Freundinnen betriebenen Bude den Schwerpunkt auf selbst gefertigten Schmuck.
Atma Dux bietet in einem eigenen Zeltpavillon, selbst gesponnene Wolle und mittelalterliches Handwerk als Aktionen besonders für die Kinder an. Monique Kuhl betreibt eine Bude mit Weihnachtsutensilien, die aus Holz gestaltet sind.
Weitere Stände erweitern das Angebot beim Immenser Weihnachtsmarkt um Klöppelarbeiten, Keramik, Kindermützen, Schals, selbstgemachte Liköre, Tischdecken, selbst gekochte Marmelade, Honig, Met, Holzarbeiten, Krippen, Weihnachtsbaumkugeln und Lampen.
Es möge also, zumindest in Immensen, am Gabentisch unter dem Festbaum später keiner behaupten, es hätte an mangelnder Geschenkauswahl gelegen . . .