Hella und Uli Aselmann regieren die Arpker Schützen im Winter

von links: H. Reupke, H.-H. Bethmann, G. Heinrich, U. Aselmann, S. Wersing, P. Völkening, J. Graetsch, H. Wersing, A. Wersing (Foto: Peter) Die Arpker Wintermajestäten mit Schützenchef Edmund Portratz (re.): M. Droßmann, Vivien Jeske, Holger Wersing, Jana Schwentesius, Hella und Ulrich Aselmann. (Foto: SV Arpke/Peter)

Sechs goldene Treue-Ehrennadeln des Schützenbundes vergeben

ARPKE (r/kl). Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Dieser alten Weisheit folgend ließen sich die Arpker Schützen ihre Feierlaune nicht verderben, auch wenn der traditionelle Winterball kurzfristig um eine Woche verschoben werden musste und damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die Fastenzeit gerutscht war.
Nach der Begrüßung der Gäste, darunter der Ortsbürgermeister und Schützenbruder Klaus Schulz, nahm der 1. Vorsitzende Edmund Potratz zunächst die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder vor. So wurde Pascal Völkening und Sandra Wersing für ihre 25-jährige Mitgliedschaf die silberne Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes überreicht. Für 40-jährige Vereinstreue wurden Jens Graetsch sowie Astrid und Holger Wersing mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes geehrt; ebenso Ulrich Aselmann, Hans-Heinrich Bethmann, Günther Heinrich und Heinz Reupke, die dem Verein bereits seit 50 Jahren angehören.
Anschließend proklamierte der 1. Schießsportleiter Hans-Jürgen Burckhardt die neuen Wintermajestäten und Pokalgewinner. Unter tosendem Applaus überreichte er Hella und Ulrich Aselmann die Königsorden der Senior/innen. Die Königswürde bei den Damen errang Jana Schwentesius, bei den Schützen war Holger Wersing erfolgreich.
Neue Juniorenwinterkönigin wurde Vivien Jeske, neuer Jugendkönig Marlon Droßmann. Den Schützen-Pokal errang Pascal Völkening, den Damen-Pokal Bärbel Lüdtke und den Schüler-Pokal Benedikt Schaub. Den Teiler-Pokal sicherte sich mit einem 5er Teiler Iris Scheuer.
Nach dem traditionellen "Horrido" wurde unter Girlanden aus grün-weißen Luftballons zur Musik der "Kornhäuser Musikanten" und von DJ "Franky" bis in den frühen Morgen hinein ausgiebig gefeiert.