Heide Denecke bleibt der Matthäusgemeinde Lehrte als Prädikantin erhalten

Auch nach ihrem Abschied aus dem Kirchenvorstand wird Heide Denecke weiterhin als Prädeikantin Gottesdienste in der Markusgemeinde gestalten. (Foto: Markusgmde. Lehrte)
Lehrte: Ev.-luth. Markuskirche Lehrte |

Auch nach dem Abschied aus dem Kirchenvorstand aktiv . . .

LEHRTE (r/kl). In einem Gottesdienst in der Lehrter Markuskirche ist jetzt Heide Denecke aus ihrem Amt als Kirchenvorsteherin entpflichtet worden. Seit dem Jahr 2000 war sie Kirchenvorsteherin in der Markusgemeinde.
Besonders am Herzen lag ihr die Jugend. Für sie hat sie sich sehr eingesetzt. Jahrelang war sie Delegierte des Kirchenvorstandes im Gemeindejugendkonvent, hat viele Gottesdienste mit ihnen gestaltet und ist stolz auf die Jugendlichen, die immer wieder viele tolle Ideen und Gedanken einbringen.
Über viele Jahre hat Heide Denecke auch regelmäßig Seniorennachmittag gestaltet, machte viele Besuche und hat beim „Frauenfrühstück“ mitgewirkt
Ebenso war sie im Kirchenkreis in verschiedenen Ausschüssen Delegiertin. Auch war sie einige Jahre stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes.
Seit 1995 war Heide Denecke im Besuchsdienst der Markusgemeinde und hat mitgewirkt beim „Frauenfrühstück“. Vor zwölf Jahren absolvierte sie die Lektorenausbildung und seit 2013 ist sie Prädikantin. Viele Gottesdienste hat sie in der Markusgemeinde und auch anderswo gestaltet, was ihr viel Freude bereitet.
"Heide Denecke hat die gute Gabe des Zuhörens. Ihre gute Laune und ihr Lächeln sprechen an und trösten. Ihr ist es wichtig, für andere da zu sein. Und für Neues war und ist sie immer wieder zu begeistern", berichtet Pastor Andreas Anke.
„Alles hat seine Zeit“ sagt sie und beendete ihre Tätigkeit im Kirchenvorstand aus privaten Gründen. Sie möchte zukünftig mehr Zeit für sich und ihren Mann haben, der im nächsten Jahr in den Ruhestand geht. Weiterhin wird sie in der Markusgemeinde aber als Prädikantin Gottesdienste gestalten und an der einen und anderen Stelle tätig sein.