Hat die Lehrter Innenstadt jetzt zu viele Flohmärkte?

Bestes Gartenwetter und gleichartige Veranstaltungskonkurrenz an den Tagen direkt davor oder danach: Die beiden jüngsten Flohmärkte des Stadtjugendringes in der EKZ-Zuckerpassage hatten nur die Hälfte der sonst üblichen Anbieter. (Foto: Dana Noll)
Lehrte: EKZ Zuckerfabrik |

Ein Beitrag von Dana Noll - Marktkonkurrenz machte zwei Mal den Stadtjugendring zum Verlierer

LEHRTE (dno). An vier Samstagenvon Frühling bis Herbst hieß es bislang beim Flohmarkt des Stadtjugendringes (SJRG) Lehrte in der EKZ-Zuckerpassage „Schnäppchen suchen und finden“! Leider ließ bei den beiden jüngsten Flohmärkten die Beteiligung zu Wünschen übrig.
Trotz des schönen Wetters und der regen Fußgängerfrequenz samstags im EKZ "Zuckerfabrik" kamen nur wenige „Schnäppchenjäger“ zum Flohmarkt. Aufgrund der mangelnden Beteiligung und des fehlenden Interesses, packten die ersten Stände bereits am frühen Nachmittag ein.
Vier Mal jährlich wird dieser Flohmarkt für private Verkäufer hier veranstaltet. Und obwohl Kinder ihre Schätze sogar ohne Standgebühr anbieten konnten, gab es dieses Mal keine kleinen Verkäufer.
Hans-Bernd Will vom erweiterten Vorstand des Stadtjugendrings konnte sich das auch nur schwer erklären: „Vielleicht liegt es daran, dass einmal bereits am Sonntag zuvor und einmal am Tag darauf einen großen Flohmarkt an einem Baumarkt in der City gab und auch einen beim Maibummel in der Zuckerpassage". Wie stets in Lehrte, habe wohl auch das schöne Sonnenwetter viele im Garten zurückgehalten.
An bei den letzten beiden Malen nur 20 Ständen, die Hälfte des sonstigen Besatzes, wurde vom Spielzeug, über Haushaltsartikel, Schmuck bis hin zu Büchern und diversem Krimskrams alles verkauft, was der heimische Dachboden oder Keller hergibt.
Am Grillstand des Stadtjugendringes dagegen herrschte großer Andrang. Hier wurden vom E-Center gespendete leckere Bratwürste zu moderaten Preisen angeboten. Der Erlös geht wie auch die ebenfalls günstig gehaltenen Standgebühren an die Jugendarbeit der im Stadtjugendring vertretenen 18 Verbände.
Ehrenamtliche Helfer von den Sportfreunden Aligse, vom Postsportverein Lehrte, vom Schützenverein Immensen sowie dem Motorradverein "Fifty Nine" aus Immensen waren zum vorbereiten und helfen gekommen.
Vielleicht gelingt es dem Stadtjugendring beim nächsten Mal, sich zumindest vom Termin des von einem professionellen Betreiber vorbereiteten "OBI-Flohmarktes" terminlich abzusetzen. Und für den Bekanntheitsgrad in Lehrte wäre es vielleicht auch nicht schlecht, würde der SJRG für das Versenden seiner Flohmarktankündigungen endlich auch die Redaktionsadresse des MARKTSPIEGELS nutzen: redaktion.lehrte@marktspiegel-verlag.de.