"Hannover hat Obama, wir in Lehrte haben Hieronymus!"

Erzählt mit lustigen Freunden amüsante Geschichten aus der Hauptstadt: Bauchredner Daniel Reinsberg. (Foto: Daniel Reinsberg)
Lehrte: Kurt-Hirschfeld-Forum |

"Abend der Kleinkunst" am 23. April 2016 - um 15.30 Uhr noch wenige Restkarten!

LEHRTE (r/kl). Der von der Sparkasse Hannover ermöglichte "Abend der Kleinkunst" des Stadtmarketingvereins Lehrte (SML) geht in die fünfte Runde. Am Samstag, 23. April, ist es wieder soweit. Abermals mit zwei Vorstellungen – um 15.30 Uhr und um 19.30 Uhr – erstmals mit festen Sitzplatzkarten im Kurt-Hirschfeld-Forum!
Im Mittelpunkt steht "Hieronymus", der mit „ernster Comedy“ und Charakter-Zauberei durch den Abend führen wird. Dieser schlecht gelaunte, motzende Miesling und pöbelnde Polterer gewinnt mit jeder Unfreundlichkeit das amüsierte Publikum immer mehr und spielt sich in deren Herzen. Klingt nicht gerade wie der große Spaß - ist es aber.
Mit Stimmen aus dem Bauch verzaubert Daniel Reinsberg sein Publikum. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Pinguin Scholli und dem sprechenden Waschlappen Tarzan, erzählt der Bauchredner, Entertainer und Comedian amüsante Geschichten aus der Hauptstadt.
Wie von Zauberhand lässt "Herr Benedict" seinen Ring über die Bühne kreisen und entführt die Zuschauer in eine Traumwelt aus Poesie, Akrobatik und kraftvoller Dynamik. Mit Schwung, Können und Leidenschaft manövriert er seinen Cyr Wheel durch ein Universum mit scheinbarer Schwerelosigkeit. Der Mann mit dem wohl schönsten Sixpack.
"Spot the Drop" ist ein international bekanntes Jonglier-Duo. Mit seiner schrägen Mischung aus Weltklasse-Jonglage, skurrilen Bewegungen, großartiger Musik und akrobatischer Komik erschafft es eine ganz eigene Welt.
Zwischen der Old School und der New School ihres Genres, ob mit Bällen, Keulen, Taschen, Koffern oder Klappstühlen – diese Show reißt alle von ihrer Sitzgelegenheit!
Regional wird das Programm bereichert durch eine Dance Performance der Tanzschule Jegella und durch einen Auftritt der Showgruppe "Acrophobia". Acrophobia begeistert das Publikum mit atemberaubenden Hebefiguren, spektakulären Wurfelementen und schön ausgearbeiteten Choreographien. Die Gruppe der Sportakrobaten des MTV Ilten besteht aus bis zu zwölf Mädchen im Alter von 11 bis 20 Jahren.
Für die Vorstellung um 15.30 Uhr gab es bei Redaktionsschluss noch wenige Restkarten (die Preise liegen zwischen 15 und 19 Euro – Kinder unter 14 Jahren zahlen auf allen Plätzen neun Euro). Bei Interesse bitte bei Sonja Truffel unter Telefon (05132) 5 05 - 1 35 oder sonja.truffel@lehrte.de melden.