H0-Wohnmobiltreffen in Lehrte

Das Wohnmobiltreffen auf der Modelleisenbahnanlage des Museumsstellwerks "Lpf" am Lehrter Bahnhof. Selbst der fotografierende MARKTSPIEGEL-Reporter (vorn) fehlt nicht im reizvollen Gesamtbild. (Foto: MEV Lehrte)
Lehrte: Museumsstellwerk Lpf |

Museumsstellwerk "Lpf" hat am 26. Februar 2017 geöffnet

LEHRTE/REGION (r/kl). Wie an jedem vierten Sonntag im Monat ist das Museumsstellwerk "Lpf" im Bahnhof Lehrte am morgigen 26. Februar 2017 wieder von 10.00 bis 13.00 Uhr für Besucher geöffnet. Zur Zeit gibt es wieder eine Sonderausstellung auf der Modellbahnanlage: Wohnmobile. Ein interessantes Ausflugsziel für die ganze Familie.
Von überall her kamen die Wohnmobilisten zusammen, um in Bahnhofsnähe Ihre Schätzchen auszustellen und zu fachsimpeln. Dabei treffen zum Beispiel fünf Generationen VW-Campingbusse aufeinander, klappen Ihre Schlafdächer auf und lassen sich von einer Schülergruppe dabei besuchen. Es gibt Eis und einen Informationstand des Campingvereins.
Vor einem "Dickschiff" leert gerade eine Camperin das Kartoffelwasser auf die Straße, während es sich Ihr Mann auf seinem Liegestuhl daneben bequem gemacht hat. Eine Pfadfindergruppe umrundet staunend ein über dreißig Jahre altes Hymermobil, in einer Ecke wird Boule gespielt und Dauercamper gießen ihre Blumen.
Das alles ist natürlich nur Teil einer fiktiven Geschichte und ist nicht wirklich passiert. Mehr als 30 Wohnmobile und fast 150 kleine Plastikfiguren im Maßstab 1:87 bevölkern gerade als Sonderausstellung die H0-Modellbahnanlage des Modelleisenbahnverein Lehrte e.V. (MEV) im Erdgeschoss des Museumsstellwerks "Lpf". Die Fahrzeuge stammen aus der privaten Sammlung des MEV-Mitglieds Rainer B. Voges, der seit vielen Jahren das Thema Camping im Maßstab H0 zu seinem Thema gemacht hat.
Führungen im Stellwerkmuseum im Obergeschoss finden nur zu jeder vollen Stunde statt, da die Etage nicht geheizt ist. Über 30 Jahre nach der Stilllegung des Stellwerks Lpf ist die mechanische Stellwerktechnik der Bauart "Jüdel" funktionsfähig erhalten. Die Mitglieder können diese aufwendige Technik zum Stellen von Fahrstraßen mit Weichen- und Signalhebeln live zeigen und erklären.
Jeder Besucher kann als Weichenwärter behilflich sein, wenn der Museumsfahrdienstleiter den Auftrag erteilt. Das Stellwerk "Lpf" aus dem Jahr 1896 ist das größte erhaltene mechanische Stellwerk Norddeutschlands. Aus dem Obergeschoss gibt es auch einen sehr schönen Blick auf die moderne Eisenbahn von heute.
Für Besuchergruppen können im Stellwerk "Lpf" individuelle Besuchstermine vereinbart werden. Zu erreichen ist das Museumsstellwerk im Bahnhof Lehrte über die Straße Richtersdorf am Bahnübergang Grünstraße/Poststraße (B 443). Dort treffen sich die Mitglieder jeden Donnerstag ab 17.00 Uhr. Gern sind dann auch Interessierte gesehen, die beim Erhalt der alten Stellwerktechnik oder dem Bau und Betrieb der Modellbahnanlage helfen wollen.
Jede Unterstützung zum Erhalt der Lehrter Eisenbahngeschichte ist willkommen. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.mev-lehrte.de oder bei facebook/mevlehrte.