Gute Nachricht in Sievershausen: Genesener Ortsbürgermeister kehrt zurück

Im gut besuchten Sportheim Sievershausen bestand der neue stellvertretende Lehrter Bürgermeister Wilhelm Busch (am Rednerpult) seine erste öffentliche Feuertaufe. (Foto: Horst-Dieter Brand)

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - CDU begrüßt beim Neujahrsempfang Sievershausen 75 Gäste

SIEVERSHAUSEN (hdb). Eine gute Nachricht hatte der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Armin Hapke für die 75 Gäste des Neujahrsempfanges im Vereinsheim: Ortsbürgermeister Hans-Egon Seffers (SPD) wird nach seiner Genesung schon bald wieder die kommunalpolitische Bühne betreten.
Der jetzt 66-jährige Seffers war Ende 2013 schwer erkrankt und musste sein kommunalpolitisches Engagement stark einschränken. Er sei aber „immer voller Hoffnung auf eine erfolgreiche Behandlung“ gewesen, sagte Seffers auf Anfrage des MARKTSPIEGEL.
Er geht davon aus, bei der nächsten Ortsratssitzung am 21. Oktober wieder an Deck zu sein und auch sein Ratsmandat bis zum Ende der Wahlperiode wahrnehmen zu können. Seinem Stellvertreter Hapke dankte er für dessen reibungslose Zusammenarbeit während der Auszeit.
Pastorin Hanna Dallmeier unternahm den Versuch, diese erfreuliche Perspektive noch zu toppen: Zwar habe sie ihr Versprechen nicht halten können, dass die neue Orgel in der Martinskirche zum Weihnachtsfest 2015 erstmals erklingen werde. Aber inzwischen stehe unverrückbar fest, dass der Orgelbauer zu Wochenbeginn mit der Installation - die rund 80.000 Euro kosten wird - beginnen werde.
Das Instrument war aus einer vor dem Abriss stehenden hannoverschen Kirche für 8.000 Euro günstig erworben worden. Die Turmsanierung sei allerdings inzwischen abgeschlossen, nun müsse nur noch das Gerüst fallen.
Die Pastorin sorgte übrigens für die einzige aufgelockerte Heiterkeit – dabei war sie wegen kirchlicher Verpflichtungen noch gar nicht im gemeinsamen Vereinsheim der drei örtlichen Sportklubs angekommen. Armin Hapke, stellvertretender Ortsbürgermeister und CDU-Ortsverbandsvorsitzender Arpke, Immensen und Sievershausen, hatte bei der Begrüßung der Vertreter von Vereinen, Verbänden und Organisationen darauf hingewiesen, dass sich die Seelsorgerin verspäten werde.
Dabei nannte Hapke allerdings irrtümlich den Namen von Dallmeiers Vorgängerin Johanna Friedlein. Als er seinen Versprecher bemerkte, bewies er Humor mit dem schlagfertigen Hinweis: „Das hier ist aber nicht die Rede von vor fünf Jahren.“
Zwei Premieren verliehen dem diesjährigen Neujahrsempfang mit abschließendem gemeinsamem Mittagessen noch eine besondere Note. Zum einen waren der im März 2015 gebildete Flüchtlingsrat und vier Flüchtlinge aus Pakistan zu Gast.
Zum anderen absolvierte mit Wilhelm Busch der neue, bisher dienstjüngste stellvertretende Bürgermeister Lehrtes seinen Antrittsbesuch und überbrachte - gut informiert über aktuelle Themen in Sievershausen - die Grüße von Rat und Verwaltung.
Angelika Schmidt als Vorsitzende des Vereinsausschusses stellte nicht nur den Terminkalender 2016 vor. Sie rief auch dazu auf, „das Dorfleben miteinander zu gestalten und zu fördern“. Dazu passte die Ankündigung Hapkes, dass es vom 19. Bis 21. August wieder ein Dorffest geben wird. Anlass sind die Feierlichkeiten zu „850 Jahre Sievershausen“.