"Guitar Circle of Europe" gibt Konzert in Sievershausen

Nutzen das "Guitar Craft Tuning" mit erweitertem Tonumfang und innovativem Klang: Die Mitglieder des "Guitar Circle of Europe". (Foto: Doku-Stätte Sievershausen)
Lehrte: Antikriegshaus Sievershausen |

In der Doku-Stätte entstand 2012 auch einer der CD-Beiträge

LEHRTE/SIEVERSHAUSEN (r/kl). Die Reihe der diesjährigen Veranstaltungen im Antikriegshaus beginnt musikalisch: Am Donnerstag, 10. Januar, ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) geben die fingerfertigen Akteure des "Guitar Circle of Europe", die bereits im vergangenen Sommer an gleicher Stelle ein zahlreich erschienenes Publikum begeistern konnten, ein Konzert in der Dokumentationsstätte in Sievershausen.
Der "Guitar Circle of Europe (GCE)" ist eine Gruppe von Gitarristen aus aller Welt, unter der Leitung von Hernán Nuñez (Argentinien/Deutschland) und der Performance-Leitung von Martín De Aguirre (Argentinien/Spanien). Die Besetzung der Gruppe ändert sich ständig und umfasst zwischen 7 und 12 Gitarristen.
Das Repertoire ist sehr vielseitig und aktuell auf Kompositionen von King Crimson und deren legendärem Kopf Robert Fripp sowie "Guitar Craft"-Klassikern spezialisiert.
Alle Gitarristen der Gruppe nutzen das von Fripp kreierte "Guitar Craft Tuning", welches einen sehr viel weiteren Tonumfang erlaubt als die übliche Gitarrenstimmung und einen innovativen Klang bewirkt.
Das Konzert findet im Rahmen einer Tour durch Holland und Deutschland statt, auf der die Mitwirkenden des "Guitar Circle of Europe" ihre CD vorstellen, die sie im vergangenen Jahr unter anderem auch in Sievershausen eingespielt haben.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.