Großes Kreismusiktreffen und "Große Freie"-Fahnenjubiläum in Ilten

Diese einmalige Trophäe gilt es zu gewinnen. Lehrtes Scheibenmaler Gerd Koepp und der Vorsitzende der Schützenbruderschaft "Das Große Freie", Heinz Köneke aus Lehrte, schufen diese Ehrenscheibe, die die Siegerin oder der Sieger stolz heimwärts tragen wird. (Foto: SV Ilten)

Am 26. Oktober in der Aula der Wilhelm Raabe Grundschule in Ilten

SEHNDE/ILTEN (r/kl). Auf die Rechte und Pflichten der Bürgerinnen und Bürger des „Großen Freien“ führen die Schützenvereine und -gesellschaften der Heimatregion ihre Tradition zurück. So sind Jahrestage historischer Ereignisse immer wieder Anlass für die Schützen der Ortschaften des „Großen Freien“ um an die Sonderstellung der Gegend zu erinnern.
Das ehemalige Amt Ilten - genannt „Das Große Freie“ - erstreckte sich auf Teile der heutigen Städte Hannover (dort den Stadtteil Anderten), Lehrte (Ahlten und Lehrte) und Sehnde (Bilm, Dolgen, Evern, Gretenberg, Haimar, Höver, Ilten, Klein Lobke, Rethmar und Sehnde) sowie der Gemeinde Hohenhameln (hier gehörte der Ortsteil Harber zum Großen Freien).
Dass das Amt Ilten 1859 aufgelöst und dem Amt Burgdorf zugeschlagen wurde, wollten die „Freien“ nicht unwidersprochen hinnehmen. Sie luden im September 1863 (also vor 150 Jahren) zu einem Schießwettbewerb ein. Der Sieger durfte den Silbervogel tragen - eine Art Wanderpokal, der womöglich schon seit mehr als 200 Jahren ausgeschossen worden war.
Gleichzeitig wurde ein großes Fest vorbereitet, das auf einer Wiese auf halber Strecke zwischen Ilten und Lehrte stattgefunden haben soll. Um ihre Eigenständigkeit zu unterstreichen schafften die Einwohner der 15 Ortschaften ebenfalls im Jahre 1863 eine gemeinsame Fahne an, die anlässlich des Festes geweiht wurde. Fahne und Silbervogel werden heute im Historischen Museum in Hannover aufbewahrt. Repliken sind im Regionalmuseum in Rethmar zu sehen.
Am Samstag, 26. Oktober, wird die Fahne allerdings in der Aula der Wilhelm Raabe Schule in Ilten zu sehen sein. Dort findet die Siegerehrung eines besonderen Schießwettbewerbs statt: In fast allen Ortschaften des „Großen Freien“ wurden in den vergangenen Wochen Qualifikationswettbewerbe durchgeführt. Mehr als 60 Finalisten werden im Iltener Schützenhaus die oder den Besten der Beste(n) ermitteln. Ab 15.30 Uhr wird die Siegerehrung in der Aula der Wilhelm Raabe Schule vorgenommen.
Gleich sieben Musikzüge werden die musikalische Umrahmung dieser Veranstaltung übernehmen: Die Spielmanns- und Musikzüge des Kreisschützenverbandes Burgdorf halten zeitgleich ihr jährliches Freundschaftstreffen in Ilten ab. Bis gegen 19.00 Uhr bieten sie ein abwechselungsreiches Musikprogramm. Ein Konzert, das seinesgleichen sucht. Und das bei freiem Eintritt!
Iltens Schützinnen, Schützen und Musiker organisieren die Veranstaltung und sorgen für Speisen und Getränke. Erbsensuppen aus der Gulaschkanone sowie die allseits beliebte Kaffeetafel, die die Schützinnen mit selbst gebackenem Kuchen reichhaltig bestücken wollen sowie warme und kalte Getränke sorgen dafür, dass sich Gäste und Aktive in Ilten wohl fühlen werden.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen in Iltens Grundschule an der Glückaufstraße.