Flüchtlingsgruppe besuchte den FC Lehrte

Die Flüchtlingsgruppe verfolgte einen Heimspieltag lang das Geschehen auf den Spielfeldern und im Vereinsheim des FC Lehrte am Hohnhorstweg. (Foto: FC Lehrte)
Lehrte: Sportanlagen FC Lehrte |

Der Kontakt wurde über das "Montagscafé" vermittelt

LEHRTE (r/kl). Etwa ein Dutzend Flüchtlinge folgten jetzt der Einladung des FC Lehrte, einen Heimspieltag auf dem Vereinsgelände zu verfolgen.
Man traf sich gemeinsam am Lehrter Rotkreuz-Zentrum und ging bei schönem Wetter zum Fussballplatz am Hohnhorstsee. Zuerst wurde das 3:3 der 2. Herren gegen Engensen geschaut und im Anschluss das Topspiel der Ersten Mannschaft gegen Ramlingen, bei dem die Aufstiegschancen Lehrtes gewahrt werden sollten. Man sah ein über 90 Minuten packendes Spiel, mit vielen Chancen auf beide Seiten.
Die Flüchtlinge wurden sehr nett von allen Seiten empfangen und haben sich schnell mit Lehrte identifiziert und das Team angefeuert. Tore von FC wurden fanatisch bejubelt!
Sicherlich hat dazu auch der Spielverlauf beigetragen, denn Lehrte schaffte ein 4:3 über die Spielzeit. In den jeweiligen Halbzeiten hat man noch gemeinsam Fussball gespielt. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß.
Die Einladung des FC erfolgte im Rahmen des Montagscafes, welches jeden Montag ab 12.30 Uhr in der Ringstraße 9 beim Roten Kreuz stattfindet und wo Lehrter Bürger/innen den Flüchtlingen ihre Hilfe anbieten können.