Flüchtlinge jetzt offizielle Ballroller der Zweitliga-Volleyballcracks aus Aligse

Die Ballroller Elias, Alameen und Nouri freuten sich nach dem 3:0-Erfolg gegen Magdeburg mit den Zweitliga-Volleyballern der Sportfreunde Aligse. (Foto: SFA/Matthias Frenzel)
Lehrte: Sporthalle Schlesische Straße |

SFA-Spieler zeigen Herz - Am 6. März Fanbus nach Berlin

LEHRTE/ALIGSE (r/kl). Auf Einladung der Aligser Zweitliga-Volleyballer werden wie schon beim letzten Heimspiel auch an diesem Samstag, 30. Januar 2016 (ab 20.00 Uhr in der Sporthalle Schlesische Straße), wieder etliche in Lehrte untergebrachte Flüchtlinge als Zuschauer auf der Tribüne dabei sein und das Heimteam lautstark unterstützen.
"Wir haben über das DRK, "Lehrte hilft" und die AWO, welche die Sammelunterkunft in der Manskestraße betreibt, nachgefragt, ob denn unter den Flüchtlingen Interesse am Besuch unserer Spiele bestehe und ihnen dann ein kleines Kontingent an Freikarten zur Verfügung gestellt", erläutert Trainer Harald Thiele.
Nach Vorstellung des Mandela-Teams im letzten Jahr, der Typisierungsaktion für die DKMS, der Spendenaktion für Ärzte ohne Grenzen (um nur einige Aktionen zu nennen), zeigen die die SFA-Volleyballer also erneut viel Herz.
"Wir haben eben nicht nur Volleyball im Kopf, sondern schauen auch, was um uns herum passiert, schließlich befindet sich ja in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer Spielhalle auch eine Sammelunterkunft für Flüchtlinge", so noch einmal der Aligser Trainer, der sich mit seinen Mannen bereits beim vergangenen Heimpartie über viele Dankesgesten der Eingeladenen freute und sofort eine Wiederholung der Aktion ankündigte, damit auch weitere Interessierte die Gelegenheit zu einem Spielbesuch bekommen.
Besonderen Einsatz zeigten bei diesem Spiel übrigens Elias, Alameen und Nouri, die stolz SFA-Shirts trugen und als offizielle Ballroller ihre Aufgaben am Spielfeld auf Anhieb zur vollen Zufriedenheit des Schiedsrichtergespanns absolvierten - Wiederholung daher nicht ausgeschlossen.
Für die bereits angekündigte Busfahrt zur Auswärtsbegegnung am Sonntag, 6. März, beim VCO Berlin können sich übrigens noch weitere Interessierte anmelden. Wer die Sportfreunde in der Bundeshauptstadt unterstützen möchte, kann sich ab sofort unter Angabe von Namen und Telefonnummer per Email mit dem Betreff "Fan-Tour Berlin" an die Adresse freundeskreis-volleyball@sf-aligse auf die Interessentenliste setzen lassen bzw. über diese Adresse weitere Informationen abfordern.