Fahrradspenden für die Flüchtlinge in Lehrte gesucht

Die Fahrradkurse mit Christine Kayser (rechts) sind ein wichtiger Baustein, um die Migrant/innen innerhalb von Lehrte mobil zu machen. (Foto: Lehrte hilft)
 
In der Fahrradwerkstatt an der Iltener Straße 17 werden die gespendeten Fahrräder für ihre weitere Nutzung wieder fit gemacht. (Foto: Lehrte hilft)
Lehrte: Fahrradwerkstatt SV Yurdumspor Lehrte |

Am 30. März Frühjahrsaktion der Fahrradwerkstatt Iltener Straße

LEHRTE (r/kl). Die in Lehrte angekommenen Menschen wohnen teilweise in großer Entfernung zur Stadtmitte. Sie sind auf ein Fahrrad angewiesen, um zum Einkaufen, zur Schule oder zu Sprachkursen zu gelangen. Das Ehrenamtlichen-Netzwerk "Lehrte hilft" veranstaltet deshalb am Mittwoch, 30. März, einen Aktionstag rund um das Fahrrad - und ruft erneut zu Fahrradspenden auf.
Gemeinsam haben der SV Yurdmspor Lehrte und die Kirchengemeinde St. Petri aus Steinwedel ein durchdachtes Konzept für den verantwortungsvollen Umgang mit Fahrrädern für hier angekommene Familien erarbeitet:
Die Verteilung von Fahrrädern soll gerecht sein und erfolgt über den Fahrradpass von "Lehrte hilft": Fahrradfahrer müssen die Verkehrsregeln kennen und eine Haftpflichtversicherung abschließen.
"Zusammen mit der Fahrschule Simokat haben wir einen Fahrradkurs entwickelt. Die Menschen brauchen eine Orientierungshilfe für den deutschen Straßenverkehr", sagt Christine Kayser von der St. Petri-Gemeinde in Steinwedel.
Ein wesentliches Element in dem Konzept ist die Fahrradwerkstatt des SV Yurdumspor in der Iltener Straße 17: „Wir haben hier noch viele Fahrräder zu reparieren", berichtet Hans-Werner Böttcher, der die Arbeiten in der Fahrradwerkstatt einmal in der Woche anleitet. "Über den Winter hat sich einiges angesammelt. Trotzdem ist absehbar, dass noch mehr Fahrräder gebraucht werden".
Daher bittet "Lehrte hilft" um weitere Fahrradspenden. Um die nötigen Reparaturen bewältigen zu können, findet am Mittwoch, 30. März, ein Aktionstag statt: Der Reparaturstau soll abgearbeitet werden. Ab 13.00 Uhr werden dann an der Iltener Straße 17 außerdem weitere Fahrradspenden entgegen genommen. Die Räder werden dann später im Rahmen der Fahrradkurse an Flüchtlinge weitergegeben.
Unterstützung hat das Team der Fahrradwerkstatt beim Verein "Migranten für Agenda 21" und beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) angefordert: Eine mobile Fahrradwerkstatt und mehrere Helfer sollen dabei helfen, vor allem Kinderfahrräder instand zu setzen. Parallel werden Fahrradkurse für Fahranfänger durchgeführt.
"Für die Flüchtlinge ist ein Fahrrad ganz wichtig, um Anschluss in Lehrte zu bekommen. Es ist sonst ganz schwer ohne Auto und Bustickets ins Stadtzentrum zu kommen. Aber dafür muss man auch Rad fahren können", sagt Dirk Ewert, der Integrationsbeauftragte des SV Yurdumspor.
Fahrradspenden können auch beim Büro von "Lehrte hilft" telefonisch unter (05132) 33 11 oder per E-Mail an: spenden@lehrte-hilft.de angekündigt werden. „Lehrte hilft“ kümmert sich bei Bedarf auch gerne um die Abholung.
Geldspenden - zum Beispiel für dringend benötigte Ersatzteile - sind mit dem Stichwort "Lehrte hilft" auf dem Konto des DRK Ortsvereins Lehrte bei der Volksbank eG mit der IBAN DE95 2519 3331 7011 2894 00 jederzeit willkommen. Das DRK verwaltet die Spenden treuhänderisch für "Lehrte hilft".
Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich jederzeit per E-Mail an mitmachen@lehrte-hilft.de bei "Lehrte hilft" melden.
"Wir freuen uns auf zahlreiche Fahrradspenden und viele neue ehrenamtliche Mitstreiter!", so die "Lehrte hilft"-Aktiven.
Weitere Auskünfte erteilen gern Armin Albat, Telefon (0175) 264 9 762; Dirk Ewert, Telefon (0151) 15 54 47 79 und Christine Kayser, Telefon (05136) 44 01. Informationen finden Interessierte auch unter: http://www.lehrte-hilft.de/index.php/de/sport-und-... oder: http://www.lehrte-hilft.de/index.php/de/sport-und-...