Erstes gemeinsames Gemeindefest der Kirchorte von St. Bernward in Lehrte und Sehnde

Bei der Familienmesse war die Kirche St. Maria Sehnde so gut besetzt, dass gut 100 Gottesdienstbesucher sie von der Pfarrwiese aus verfolgen mussten. (Foto: St. Bernward/Höpfner)

Katholisches Leben in Lehrte/Sehnde nimmt einen Aufschwung

SEHNDE/LEHRTE (r/kl). Zum ersten Mal nach der Fusion von Lehrte, Sehnde und Bolzum feierten alle Kirchorte der katholischen St. Bernward-Gemeinde ihr Gemeindefest gemeinsam in Sehnde.
Die Familienmesse unter dem Thema „Gemeinsam sind wir stark“ war so gut besucht, dass die Plätze in der Kirche nicht ausreichten - 100 Teilnehmer verfolgten den Gottesdienst auf der Wiese und empfingen dort auch die Heilige Kommunion.
Nach der Messe fanden die vielen Besucher in den dreiteilig strukturierten Kirchgärten von St. Maria Sehnde bei schönstem Wetter sonnige und schattige Plätze. Das kulinarische Angebot reichte von Grillware mit Salaten über Fischbrötchen bis zu Kaffee und Kuchen. Kinder konnten sich mit Fußball, Dosenwerfen, dem „Heißen Draht“, Stockbrot, Dosenwerfen und und . . .vergnügen.
Auch die St. Bernward-Schule Lehrte zeigte Gesicht. Die Schüler trugen fröhlich ein Lied vor und der Förderverein der Schule konnte aus dem Spendenlauf 1.500 Euro für die Schulbusse übergeben. Mit einem Kinderschminken landete die katholische Kita Lehrte den absoluten Hit bei den Kleinen.
Überhaupt nimmt das katholische Leben hierzulande einen kleinen Aufschwung. Die St. Bernward-Schule ist zum ersten Mal seit langem dreizügig. Auch die Zahl der Anmeldungen für die Erstkommunion ist in diesem Jahr gestiegen, sowohl in Lehrte wie in Sehnde.