Erste Lehrte-Abend im SPD-Bürgerbüro Lehrte war ein voller Erfolg

Ortsbrandmeister Karl-Heinz Schlehuber erläutert die aktuellen Herausforderungen der Lehrter Feuerwehr. Rechts die beiden Referenten Hans Mölbitz und Gisela Schulz. (Foto: Ekkehard Bock-Wegener/SPD Lehrte)
Lehrte: SPD-Bürgerbüro |

Konsumgenossenschaft und Feuerwehr waren die Themen

LEHRTE (r/hhs). Gisela Schulz und Hans Mölbitz ließen keine Langeweile aufkommen. Kurzweilig und kenntnisreich trugen die beiden Redakteure des Magazins ‚Lehrter Land und Leute’ jetzt im Rahmen des ersten ‚Lehrte-Abends’ am Freitag, den 24. Oktober im SPD-Bürgerbüro zu zwei stadtgeschichtlichen Themen vor.
Hans Mölbitz begann mit der Geschichte der Konsumgenossenschaft in Lehrte. Diese Einrichtungen wurden mit dem Einsetzen der Industrialisierung von Arbeitern und Handwerkern gegründet, um die Versorgung der unteren Bevölkerungsschichten mit Waren zu günstigen Preisen zu verbessern.
Im zweiten Teil des Abends legte Gisela Schulz mit ihren Ausführungen zur Geschichte des Lehrter Feuerlöschwesen die Grundlage für eine facettenreiche Diskussion der gegenwärtigen Herausforderungen der Freiwilligen Feuerwehr in Lehrte und ihrer zukünftigen Aufgaben. Dazu trugen besonders die Ausführungen der früheren Lehrter Bürgermeisterin Jutta Voß und von Ortsbrandmeister Karl-Heinz Schlehuber bei.
Der Erfolg dieses Abends ermutigt die Veranstalter zu einem zweiten ‚Lehrte-Abend’ im Frühjahr nächsten Jahres. Eines der Themen wird erneut aktuelle Bezüge aufweisen. Informationen über die Geschichte und Entwicklung des Lehrter Krankenhauses sollen die Grundlage für eine Auseinandersetzung mit der derzeitigen Situation dieser wichtigen Einrichtung schaffen.