Erntedankkonzert in der Neuapostolischen Kirche Lehrte

Gut besetztes Kirchenschiff beim Erntedankkonzert: Fast 180 Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten den Darbietungen des Gemeindechores, eines Streicher-Ensembles und einiger Solisten. (Foto: Neuapostol. Kirche Lehrte)

Großes Konzert im Jubiläumsjahr zu Gunsten der Lehrter Tafel

LEHRTE (r/kl). Unter dem Motto „Gott sei Dank“ fand das Jubiläumskonzert der Lehrter Neuapostolischen Kirche (Everner Straße) statt. Fast 180 Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten den Darbietungen des Gemeindechores, eines Streicher-Ensembles und einiger Solisten.
Der Eintritt zu dem Konzert war kostenfrei, jedoch bat Gemeindeleiter Dirk Müller um eine Spende zugunsten der Lehrter Tafel. Das Ergebnis war beeindruckend: 950,10 Euro konnten am Mintag der Leitung der Lehrter Tafel übergeben werden. Der Leiter der Lehrter Tafel, Godehard Schölzel, richtete zum Ende des Konzertes selbst Worte an die Zuhörer und berichtete von der Arbeit der Organisation.
Der Gemeindechor begann mit den Vorbereitungen des Konzertes im Jubiläumsjahr bereits im Frühjahr. „Die Arbeit hat sich gelohnt“ resümierte Dirigent Martin Lütge nach dem Konzert. Das Ergebnis dieser Arbeit erntete stehende Ovationen.
Das Konzertprogramm war ausgesprochen bunt: Es reichte von John Rutters „Schau auf die Welt“ und „Alle Dinge dieser Welt“ über „Verleih uns Frieden“ von Felix Mendelssohn Bartholdy bis zum Choral „Großer Gott, wir loben dich“. Chorleiter Martin Lütge lud die Zuhörer vor Beginn der Pause bei diesem Choral spontan zum Mitsingen ein; der Text wurde per Beamer an die Wand projiziert.
Das virtuos vorgetragene Solo von Marco Friedrich (Saxophon) und Julian Wolf (Klavier) begeisterte die Zuhörer im ersten Teil des Programms.
Neben den instrumentalen Vorträgen des Streicher-Ensembles überzeugte Sänger René Lütge (Bass) mit Lob- und Dankliedern in englischem bzw. lateinischem Text. Besonderer Höhepunkt war die auswendig vorgetragene Komposition Chopins des Pianisten Julian Wolf. Ein sattes volles Klangvolumen brachte zum Schluss des Konzertes der Gemeindechor begleitet durch Julian Wolf an der Pfeifenorgel mit dem Weihegesang „Einen anderen Grund“. Das Publikum bedankte sich für die musikalischen Darbietungen mit großem Beifall.