Erneut kommen Flüchtlinge in zwei Sonderzügen in Lehrte an

Auch am "Tag der Deutschen Einheit" (3. Oktober 2015) und am Erntedanksonntag (4. Oktober) werden wieder je ein Flüchtlingszug (hier die Ankunft des ersten am Dienstag) mit jeweils etwa 450 Menschen von den Helfern im Lehrter Bahnhof erwartet. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Bahnhof Lehrte |

Am Einheits- und dem Erntedanktag

LEHRTE (r/kl). Die Lehrter Innenstadt wird erneut zum Umsteigepunkt für Flüchtlinge: Für Samstag (3. Oktober 2015) und Sonntag (4. Oktober) hat das Land Niedersachsen zwei Züge mit jeweils rund 450 Flüchtlingen angekündigt, die in Lehrte aussteigen und per Bus weiter innerhalb von Norddeutschland verteilt werden.
Ein Zug aus Passau mit 492 Flüchtlingen war bereits am vergangenen Dienstag in Lehrte gelandet. Das Land Niedersachsen hat die Region Hannover um Amtshilfe gebeten – die Technische Einsatzleitung (TEL) der Region Hannover unter der Leitung von Jörn Engel koordiniert die Umsteigesituation vor Ort.
Die Ankunft der beiden Sonderzüge ist für 07.00 Uhr am Samstagmorgen und 08.00 Uhr am Sonntagmorgen angekündigt. Die ankommenden Flüchtlinge sollen direkt vom Bahnhof aus über die B 443 (Poststraße) in die an der Friedrichstraße bereit stehenden Busse geführt werden – beide Straßen werden dafür gesperrt.
Helferinnen und Helfer verteilen Schokoriegel und Getränke. Einsatzkräfte der TEL, der Stadt Lehrte, der Bundespolizei, der DRK-Bereitschaften, des THW, der Feuerwehr und der Region Hannover sind vor Ort und koordinieren den Ablauf. Auch für eine unter Umständen nötige medizinische Erstversorgung der Flüchtlinge ist gesorgt.