Erfolgsmesse "Pferd & Jagd" spendiert 1.000 Euro für Pferdegnadenhof in Arpke

Große Hilfe nach dem Diebstahl von Spezialfutter: Marion Korroch (rechts) freut sich über den Scheck von "Pferd & Jagd"-Eventmanagerin Sandra Busse. (Foto: Lars Pennigsdorf)

Schnelle Hilfe für die ausgeraubte "Arche"

ARPKE (r/kl). Sie widmet ihr Leben todkranken Tieren, verbringt ihre Tage mit alleingelassenen, oft geschundenen Pferden. Marion Korroch aus Arpke bei Lehrte. Dort betreibt sie den Gnadenhof „Die Arche“. Zurzeit sind insgesamt 67 Tiere in ihrer Obhut, 41 davon sind Pferde und Ponys.
Die Finanzierung des Gnadenhofes ist nur durch Futterspenden, Patenschaften, Schutzgebühren möglich – Geld wirft „Die Arche“ nicht ab.
Ende September dann der Schock. Unbekannte Diebe hatten aus ihrer Garage, die als Futterlager diente, rund 350 Kilo Spezialfutter gestohlen – Wert: 2.500 Euro.
Marion Korroch verzweifelt: „Da muss jemand gesehen haben, wie ich das Futter einlagerte. Ich verstehe das nicht – wer tut sowas nur?“
Diese Frage stellten sich auch die Veranstalter der Erfolgsmesse "Pferd & Jagd" (wieder am 8. bis 11. Dezember 2016 auf dem hannoverschen Messegelände). Sandra Busse, Eventmanagerin: „Wenn man sieht, mit wie viel Hingabe sich Frau Korroch um diese armen Tiere kümmert, wird einem diese Herzlosigkeit noch viel bewusster.“
Um schnelle Hilfe zu leisten, spendierten die "Pferd & Jagd"-Macher am Mittwoch einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro, außerdem bekommt Marion Korroch auf der "Pferd & Jagd" einen kleinen Stand, um die Besucher über ihre Arbeit zu informieren. Busse: „Das ist doch das Mindeste, was wir tun können, um den Gnadenhof in solch einer Lage zu unterstützen.“
Korroch selbst konnte am Mittwoch auch wieder ein wenig lachen. „Damit ist meinen Tieren sehr geholfen.“