Erfolgs-Einkaufssonntag Lehrte knapp vor dem Verkehrskollaps

„Frühlingserwachen"-Besucherdynamik: Die Situation auf der Germaniastraße zwischen den beiden Lehrter Baumärkten schrammte am Sonntag knapp am Verkehrskollaps vorbei. (Foto: Walter Klinger)

So voll war die City noch nie - Besucherdynamik zwischen den Baumärkten

LEHRTE (kl). Wenige Wochen nach der "FrühjahrsMesse" und OBI-Eröffnung verdoppelte am zurückliegenden verkaufsoffenen Sonntag die Lehrter City schon wieder locker ihre Bevölkerungszahl. Das Personal der Einzelhandelsgeschäfte war im Beratungsdauereinsatz, die Umsätze rekordverdächtig. Befördert durch mehr Besucher als sonst aus dem mit Baustellen geplagten Burgdorf, vor allem aber der Dynamik zwischen dem etablierten und dem neuen Baumarkt, wurden sogar Teile des Stadtparks zugeparkt. Dazu blockierte Umleitungsverkehr von der gesperrten Autobahn 2 die Zufahrt zur größten citynahen Parkfläche, dem Schützenplatz.
Nein, da müssen wir uns wohl korrigieren: Der größte Parkplatz war bei OBI, wo die zugeparkten frisch planierten künftigen Grünflächen die Stellplatzahl verdoppelten. Erneut wurde der neue Maumarkt von Kunden regelrecht gestürmt. Tausende wanderten von dort aus zu Fuß über den Neuen Stadtpark weiter in Richtung City.
Im nahen „Baufuchs“-Markt Treude sah es aber nicht anders aus: Die Warteschlangen vor den Kassen reichten fast durch die ganze Verkaufsfläche. Beide Märkte hatten zuvor durch Prospekte im MARKTSPIEGEL besonders ihre Frühjahrsangebote beworben - in Lehrte, heimliche Welthauptstadt der Kleingärtner, fand diese direkte Vergleichsmöglichkeit eine Riesenresonanz.
Absolut belebt, obwohl für Auswärtige nicht ganz leicht zu finden, war die Osterdeko-Ausstellung „Frühlingserwachen“ von mehr als 30 HobbykünstlerInnen im Kurt-Hirschfeld-Forum. Die 40 hier vom Stadtmarketing, Veranstalter auch des Familien-Einkaufstages, angebotenen selbst gebackenen Torten waren schon kurz nach 15.00 Uhr aufgegessen. Ständig dicht umlagert war auch das vom MARKTSPIEGEL gesponsorte Kinderkarussell mit kostenlosen Fahrten im „Neuen Zentrum“, wo trotz der kühlen Temperaturen die Frühjahrsmodenschau von „best labels“ Hunderte von Zuschauern fand.
Weil die Besucher häufiger als sonst bis zum späten Nachmittag blieben, gab es bei der Abfahrt der mit Frühlingspflanzen- und -Waren zugepackten Pkw dann keine Probleme mehr.