Erfolgreiche Volleyballerinnen des Gymnasiums Lehrte

Die Volleyballerinnen des Gymnasiums Lehrte und ihr Sportlehrer Christoph Grube. (Foto: Rüdiher Halupczok/Gymnasium Lehrte)
Lehrte: Gymnasium Lehrte |

Zwei vordere Plätze beim Landesentscheid

LEHRTE (r/hhs). Beim diesjährigen Landesentscheid des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" belegten die Mädchen-Volleyballmannschaften des Gymnasiums Lehrte am 12. März in Winsen einen zweiten und einen dritten Platz. Auch in diesem Jahr nahmen die Volleyball-Mädchen des Gymnasiums Lehrte einen Anlauf beim Landesentscheid 2015 zum Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ und konnten wie im Vorjahr mit guten Leistungen überzeugen.
Nachdem sich die Mannschaften in den Wettkampfklassen (WK) II und III bei den Bezirksentscheiden souverän für den Landesentscheid qualifizieren konnten, machten sich die Lehrter Schülerinnen am Donnerstag, dem 12. März, auf den Weg nach Winsen zum Landesentscheid. Die weiteren Plätze im Reisebus besetzte die WK II-Jungenmannschaft von der KGS Sehnde.
Am Austragungsort warteten auf die Lehrterinnen nun die anderen drei Bezirkssieger: Aus dem Bezirk Osnabrück waren dies die Schulen Gymnasium Emlichheim (WK II) und Realschule Emlichheim (WK III). Aus Braunschweig kamen in den gemeldeten WK-Klassen beide gegnerischen Mannschaften vom Martino-Katharineum und aus dem Bezirk Lüneburg waren die Mannschaften vom St. Viti Gymnasium Zeven in WK II und von der Eichenschule Scheeßel in WK III.
Leider trafen die Lehrter Mädchen in beiden WK-Klassen zuerst auf die Top-Favoritinnen aus Emlichheim und trotz guter Leistungen mussten sie sich geschlagen geben. Die zweiten Begegnungen gegen Zeven und Scheeßel wurden beide souverän gewonnen. Die letzten Spielbegegnungen gegen die Mannschaften vom Martino-Katharineum, immerhin einem Gymnasium mit Volleyball-Schwerpunkt, wurde in der WK II nach hartem Kampf nur knapp verloren und in der WK III sogar gewonnen.
Beide Mannschaften profitierten vom Einsatz des Sportlehrers Christoph Gruber und von Alena Mehwald vom SF Aligse, die beide den Mannschaften als Betreuer zur Seite standen und mit ihren vielen hilfreichen Tipps und guten Ratschlägen zum Erfolg beigetragen haben. Im Verein SF Aligse haben viele der Schülerinnen auch die nötige Wettkampferfahrung erworben.
So wurden am Ende des langen Turniertages die Mannschaften vom Gymnasium Lehrte in der Wettkampfklasse II mit einem dritten Platz und in der Wettkampfklasse III mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Leider konnte somit auch in diesem Jahr nicht das Bundesfinale in Berlin erreicht werden, aber die Schülerinnen haben sich vorgenommen, im nächsten Jahr mit noch mehr Elan zu starten.