"ensemble vis-à-vis" wieder beim Adventssingen

Das Das eigentlich auf a cappella spezialisierte "ensemble vis-à-vis" wird in diesem Jahr am 3. Advent von der Empore der Matthäuskirche und mit Orgelbegleitung singen (hier ein Foto vom Vorjahr beim Auftritt am Altar). (Foto: eváv Lehrte/Tim Büsing)
Lehrte: Matthäuskirche |

A cappella-Ensemble fällt dieses Mal "aus der Rolle"

LEHRTE (r/kl). Auch in diesem Jahr wird das "ensemble vis-á-vis" wieder einen Beitrag zum traditionellen Adventssingen Lehrter Chöre am morgigen Sonntag, 13. Dezember, ab 15.00 Uhr in der Matthäuskirche am Markt leisten.
Im Rahmen des Lehrter Weihnachtsmarktes wird dieses vorweihnachtliche Konzert gemeinsam mit dem Lehrter Männerchor (zugleich der Ausrichter), dem Chor „cantus gaudium“ des Gesangvereins Aligse, dem Frauenchor der "Neuen Liedertafel" und an der Orgel Renate Mainusch-Koschorrek gestaltet.
Auch für das "ensemble vis-à-vis" ist das Adventssingen ein besonderes ereignis, auch musikalisch: Das gute Dutzend Sänger/innnen, das gewöhnlich a cappella singt, wird in diesem Jahr zwei der vier Stücke mit Orgelbegleitung vortragen und erklimmt dafür die Empore der Matthäuskirche am Markt in Lehrte.
Nach den drei weiteren Chören, die am 3. Adventssonntag das Konzert beginnen, bildet der Auftritt des Ensembles den Abschluss. Musikalischer Höhepunkt wird dabei das "Geistliche Lied" opus 30 von Johannnes Brahms sein, deren sphärischen Klängen man am Besten mit geschlossenen Augen folgt.
Seit 2008 existiert das gemischte "ensemble vis-à-vis" als eigenständiger Klangkörper im Verein "DoppelTerz" Lehrte. Seither hat es sich unter der Leitung von Jürgen Tippe ein anspuchsvolles, klassisches Chor-Repertoire erarbeitet und sich in dieser kurzen Zeit in Lehrte und darüber hinaus einen guten Ruf erworben. Interessierte Sänger/innen sind eingeladen, sich auszuprobieren. Wer musikalisch erfahren ist, gern ambitioniert seine Stimme einsetzen und mitsingen möchte, melde sich unter vav@doppelterz.de.