Eisparty auf dem Hohnhorstsee Lehrte war ein Wintermärchen

Lange Schlangen unter Sonnenstrahlen bildeten sich vor dem Getränkestand der „Seeterrassen“. Besonders Wärmendes war hier gefragt. Ein zweiter Schlachter musste den Bratwurst-Nachschub sichern. (Foto: Walter Klinger)

Tausende stürmten die Eisfläche – Vielfalt der Aktionen begeisterte

LEHRTE (kl). Einfach ein Wintermärchen: Tausende stürmten am vergangenen Wochenende bei der vom Stadtmarketing untertstützten und vom „Seeterrassen“-Wirt Heiner Fricke ausgestatten dreitägigen Eisparty den zugefrorenen Lehrter Hohnhorstsee. „Das war das Lehrter Gegenstück zum Hamburger Alsterfest“, schwärmte nicht nur der Veranstalter von der Vielzahl der Aktionen der BesucherInnen auf dem Eis.
Einige, wie das Ziehen von ganzen Schlitten-Zügen mit dem motorisierten Eis-Squad oder ein Eisstockschießen mit seiner Kinderanimateurin Claudia Ohnesorge (wieder in Aktion beim Kinderfasching am Sonntag, 19. Februar, ab 15.00 Uhr im Sehnder „Heiner's“, Iltener Straße 7) steuerte Heiner Fricke selbst bei.
„Die Party aber machten die Leute selbst“, bilanziert Fricke. Picknick und Schlittern auf dem Eis, Schlittenfahren mit Papa, Eislauf auf Kufen, Eishockey oder nur der Spaziergang und sogar Fahrradfahrt über das Eis – jedermann (frau!) vergnügte sich hier nach eigener Art.
Ein Bundesliga-Ergebnisse über Lautsprecher versöhnten ein wenig auch die Fußballfans, die an diesem Wochenende dem Familienzusammenhalt im Freien den Vorrang gegeben hatten.
Während vor zwei Jahren der Sonntag der Haupttag gewesen war, überraschte bei schönem Sonnenschein dieses Mal der starke Andrang bereits am Samstag. Der Veranstalter arbeitete mit Glühwein in Fässern (!) musste einen zweiten Schlachter um Bratwurst-Nachschub bitten.
Die derzeitigen Temperaturen tagsüber um Null Grad haben bei anhaltenden Nachtfrösten die Eisdicke offenbar noch nicht zurück gehen lassen. „Wenn der Maschsee frei gegeben wird, ist es der kleinere Hohnhorstsee auch“, hat „Seeterrassen“-Wirt Heiner Fricke als Losung für die Hoffnung auf ein zweites Lehrter Eisvergnügen auch am kommenden Wochenende ausgegeben.