Ein "Lehrter" ist Deutscher Schützenpräsident!

Ein Lebenstraum wurde wahr: Beim Bundesschützentag in Potsdam wurde dem einstigen Vorsitzenden des Schützen-Corps Lehrte, Heinz-Helmut Fischer, die Amtskette des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes umgelegt. (Foto: NSSV/Gerd Gehlen)

. . . im Festzelt darf Heinz-Helmut Fischer gebührend gefeiert werden

LEHRTE (r/kl). Innenminister, ein künftiger Ministerpräsident und sogar ein künftiger Kanzler waren schon beim "Gemeinsamen Frühstück" am Schützenfest-Samstag (27. Juli, ab 9.30 Uhr) in den Lehrter Festzelten zu Gast, das besonders in Wahljahren wie diesem für prominenten Besuch besonders interessant ist. Das aber gab es noch nie: In diesem Jahr beehrt der Präsident des Deutschen Schützenbundes die Lehrter Schützen bei ihrem großen Fest, und dies ist kein Unbekannter in der "Eisenbahnerstadt": Heinz-Helmut Fischer, langjähriger Vorsitzender des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV), führte einst über ein Jahrzehnt das Lehrter Schützen-Corps als Vorsitzender, regelte seine Nachfolge jetzt bei einer Sitzung des Landesschützenpräsidiums im Lehrter Bürgerschützenheim und hat - obwohl aus Lehrte verzogen - hier noch mehr als nur einen Koffer, nämlich sein berufliches Büro als Steuerberater.
Auf dem Bundesschützentag in Potsdam war es Gewißheit geworden, mit Heinz- Helmut Fischer, steht ein Niedersachse an erster Stelle im Deutschen Schützenbund.
War er nach dem plötzlichen Ableben des Präsidenten, Josef Ambacher, als dessen Vize, zunächst mit der Wahrnehmung der Aufgaben des Deutschen Schützenbundes betraut, so wurde er mit überwältigender Mehrheit von den Delegierten und den Landesverbänden zum neuen Präsidenten des Deutschen Schützenbundes gewählt.
Heinz-Helmut Fischer war langjähriger Vizepräsident im Deutschen Schützenbund und seit dem Jahr 1987 Präsident im Niedersächsischen Sportschützenverband, dessen Geschäfte bis zur Neuwahl eines Präsidenten, der NSSV-Vizepräsident Axel Rott übernommen hat.
Seit 1975 ist Heinz- Helmut Fischer Mitglied im Schützen-Corps Lehrte, wo er zunächst Pressewart und 2. Schriftführer war und von 1981 bis 1992 den Vereinsvorsitz inne hatte.
Im Niedersächsischen Sportschützenverband war Fischer vor seiner Präsidentschaft von 1979 bis 1985 stellvertretender Landesschatzmeister.
Zahlreiche Ehrungen seitens des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, wie auch des Deutschen Schützenbundes, hier erhielt er im Jahr 1996 den Ehrenring des DSB, zeigen an, dass man mit seinem Wirken zufrieden ist.
Die Mitglieder des NSSV sind stolz, daß einer der ihren nunmehr dem Deutschen Schützenbund vorsteht - zumindest bis zum Ende der Wahlperiode, denn auf Grund der Mitgliederzahlen ist der bayerische Einfluss im Schützenbund übermächtig - und sind die Bayern an einen der Ihren als Präsident gewohnt.