Duo "Elvenhain" spielt in Lehrte Folk, Klassik, Jazz und anderes

Warmen, farbenreiche Klängen von Instrumenten und Stimmen: Johanna-Leonore Dahlhoff (links) und Katharina Filine Grossardt als Duo "Elvenhain". (Foto: omni)
Lehrte: Ev.-luth. Nikolauskirche Lehrte |

Zwei Konzerte für Erwachsene und auch ein Babykonzert

LEHRTE (r/kl). Die "omni"-Musik-Schule Lehrte lädt am Freitag, 22. Mai 2015, zu einem Konzert des Duos "Elvenhain" ab 19.00 Uhr in die Nikolauskirche im Lehrter Dorf (Osterstraße, gegenüber der Polizei) ein.
Johanna-Leonore Dahlhoff (Flöte und Stimme) und Katharina Filine Grossardt (Gitarre und Stimme) bringen Folk, Klassik, Jazz und Stücke anderer Stirichtungen (auch Eigenkompositionen) zu Gehör. Der Eintritt ist frei.
"Elvenhain" ist der geheimnisvolle Name des Duos, das über klassische Grenzen
hinweg geht. Die beiden Musikerinnen beschreiten gemeinsam kreative,
unkonventionelle Wege undentwickeln bei ihren individuellen Interpretationen eine überzeugende Einheit aus warmen, farbenreichen Klängen von Instrumenten und Stimmen,
in die erweiterte, ungewöhnliche Spieltechniken einfließen. Das abwechslungsreiche
Programm reicht vom mittelalterlichen Europa über südamerikanische Tanzrhythmen des 20. Jahrhunderts bis zu Stücken mit Pop- und Jazz-Einflüssen.
Darunter befinden sich zunehmend Eigenkompositionen. Einen Schwerpunkt bilden folkloristisch geprägte Stücke aus unterschiedlichen Ländern und Epochen.

Lehrter Babykonzert des Musikduos "Elvenhain"
Am Samstag, 23. Mai 2015, im Matthäus-Kirchenzentrum am Markt

LEHRTE (r/kl). Klassische Konzerte sind nicht für Kinder? Stimmt nicht, meinen die beiden Künstlerinnen Johanna-Leonore Dahlhoff und Filine Grossard. Sie finden dies in ihren regelmäßigen Kinderkonzerten durch ein begeistertes junges Publikum bestätigt.
Am Samstag, 23. Mai, ab 11.00 Uhr kann im Matthäus-Kirchenzentrum am Lehrter Markt (An der Masch 26) können nun auch Lehrter Kinder dieses Erlebnis teilen. Seit mehreren Jahren geben die beiden Musikerinnen Konzerte für Babys und Kinder (0 bis vier Jahre) in altersgerechter Atmosphäre.
Mit Holzquerflöte. Gitarre und Gesang spielen sie bekannte und weniger bekannte Stücke aus Renaissance, Barock, Klassik, Folklore sowie Kinderlieder – oft verbunden mit Bildern und Geschichten.
Statt Stühle und Stillsitzen gibt es gemütliche Decken und Bewegung zur Musik, denn sie laden Mitsingen, -spielen, -tanzen und guter Laune ein. Außergewöhnliche Instrumente und Klänge sorgen zusätzlich für Überraschungsmomente. Ihre Programme sind von ihren musikpädagogischen und musiktherapeutischen Erfahrungen beeinflusst.
Übrigens: Erwachsene können die beiden am Freitag, 22. Mai, ab 19.00 Uhr in der Nikolauskirche (siehe auch Ankündigung Seite 2) und am Pfingstsonntag ab 19.00 Uhr im Saal der Sozialtherapie auf Gut Adolphshof in Hämelerwald live erleben.