Drumsdonner aus Neuseeland in Arpke

"Fly Cat Fly" aus Berlin spielt am Samstag beim jährlichen Unplugged-Konzert im Arpker Jugendtreff "Hinterhof" nur zu zweit - und gibt damit ihren Songs aus dem Indie Rock Genre ein ganz anderes Gewand. (Foto: Fly Cat Fly)
Lehrte: Jugendtreff Hinterhof Arpke |

. . . beim Unplugged-Konzert im Jugendtreff "Hinterhof"

ARPKE (r/kl). Es ist wieder soweit, Weihnachten steht vor der Tür und somit wird es auch im Jugendtreff "Hinterhof", Ahrbeke 2 (am Dorfteich), kuschelig. Das alljärliche Unplugged-Konzert, schon seit 2008 Tradition, steht am Samstag, 17. Dezember 2016, wieder an und zeigt sich diesmal im ganz besonderen Gewand!
Der Eintritt ist ab 20.00 Uhr möglich und kostet für drei Gigs ("Luckless", "Fly Cat Fly" und Dominik Münzer) nur sieben Euro. "Die Tür steht jedem von 12 bis 99 Jahren offen", informiert das "Hinterhof"-Team.
Wie der Wind über den Hafen sich in wenigen Augenblicken aus einer weichen Liebkosung zu einem brutalen Heulen aufbäumt, so wirkt auch die Musik von "Luckless", das sich ständig weiterentwickelnde musikalische Projekt, geführt von der neuseeländischen Songwriterin Ivy Rossiter.
"Luckless’" Sound ist so flüchtig wie Rauch, aber auch so umhüllend wie Nebel. Noten schweben leicht außerhalb der Reichweite, während Gitarren Jammern und Drumsdonner am Rande hallen.
Luckless inspiriert sich von den 90er Helden wie PJ Harvey, Mark Lanegan und Sparklehorse, und nähert sich an zeitgenössische Prüfsteine wie "The Kills" und "Warpaint"; die Musik balanciert irgendwo zwischen dem ätherischen Dunst der Indie-Folk-Musik und dem Vortrieb der Alternative-Rock-Musik.
Zwei Jahre auf Tour in ganz Neuseeland haben Rossiter’s Lieder verfeinert, bis Rossiter kürzlich Vindication Blues zusammen mit einem rauhen vierköpfige Band vorstellte und ging auf eine bezaubernde und ätherischen Solo-Tournee. "Luckless" ist auf Tour durch Großbritannien und Europa und macht auch in Arpke halt.
Lautstark und ungestüm, sanft und zerbrechlich, dabei ebenso ehrlich wie charmant bedient sich "Fly Cat Fly" aus Berlin am scheinbar endlosen Buffet des Indie Rock Genres.
Der männliche und weibliche, ausschließlich englisch vorgetragene Gesang, mehrstimmig oder nicht, harmoniert vorzüglich in diesem Dreier Sound Konstrukt. Am Samstag jedoch spielen sie nur zu zweit und geben ihren Liedern ein neues Gewand.
Er ist umgeben, nahezu bewacht von teils atmosphärisch dichten, teils penetrant minimalistischen Gitarren-und Basslinien.
Die Songs scheinen sich gleichermaßen in Wut, beinahe Verzweiflung aber ebenso stetiger Hoffnung aufzulösen.
Dominik Münzer kommt aus Lehrte und ist dem ein oder andern vielleicht bekannt duch die KIKA-Sendung "Dein Song". Hier war er Finalist im Jahr 2012 .
Er singt, komponiert und spielt Gitarre. Sein Debutalbum kam im Frühjar 2016 raus und nun ist es endlich Zeit, für einen Auftritt auch im "Hinterhof".