Dringend gesucht: Gasteltern für Tschernobyl-Kinder in Lehrte und Sehnde

Im vergangenen Jahr beschenkten die Tschernobyl-Kinder ihre Gasteltern mit den Darbietungen eines bunten Abschiedsnachmittages. (Foto: Archiv/Dana Noll)

Matthäus-Kirchengemeinde organisiert Programm und Ausflüge

LEHRTE (r/kl). Vom 1. bis 29. Juni 2016 kommen zum 22. Mal Kinder aus dem weißrussischen Gomel nach Lehrte, um sich von ihrem kraftzehrenden Alltag zu erholen. 30 Jahre nach der Explosion des Atomreaktors in Tschernobyl leiden die Menschen in dieser Region noch immer sehr unter der radioaktiven Belastung.
In Lehrte atmen die Mädchen und Jungen vier Wochen lang saubere Luft, sie genießen gesundes Essen, reines Trinkwasser und unbeschwerte Ferientage – zur nachhaltigen Stärkung ihres Immunsystems.
In diesem Jahr werden acht Mädchen und vier Jungen in Lehrte erwartet. Sie werden jeweils zu zweit untergebracht, um eine Bezugsperson mit derselben Muttersprache bei sich zu haben. Bewährt hat sich die Unterbringung der Kinder in zwei Gastfamilien für jeweils zwei Wochen. Der Umzug in die andere Familie wird mit einem gemeinsamen Fest in der Mitte des Besuchszeitraums gefeiert.
Die meisten Gastfamilien sind bereits gefunden und sie freuen sich auf eine erlebnisreiche gemeinsame Zeit. Aber für zwei Mädchen (beide 9 Jahre) und zwei Jungen (9 und 10) werden noch dringend Gasteltern oder -großeltern gesucht, welche die Kinder vom 1. bis 15. Juni oder vom 15. bis 29. Juni bei sich zu Hause aufnehmen.
Ehrenamtliche der Lehrter Matthäus-Kirchengemeinde gestalten für die Kinder ein breit gefächertes, lebendiges Programm. An drei Vormittagen in der Woche kommen die Kinder als Gruppe in den Gemeinderäumen zusammen.
Darüber hinaus werden Ausflüge, Wanderungen, Übernachtungsaktionen, Lagerfeuerabende, Sport- und Bastelaktionen, Schwimmbadbesuche und vieles mehr unternommen. Die Kosten für die Flüge und Versicherungen trägt die evangelische Landeskirche.
Für alles andere sind Sach- und Geldspenden willkommen (Konto: Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorfer Land, Evangelische Bank eG, IBAN: DE85 5206 0410 0000 0060 41, Verwendungszweck: Tschernobyl-Kinder S2303).
Ansprechpartner für interessierte Gasteltern ist Sven-Oliver Salzer, Diakon der evangelisch-lutherischen Matthäus-Kirchengemeinde in Lehrte, Telefon (05132) 42 61 oder (0152) 244 210 78.