Drei Bands sorgen Samstag für Trubel im Jugendhaus Lehrte-Nord

Nobelkarossen-Name für Alternative Rocker: "Tugana" gehört zu den Bands, die samstag Abend im "JuNo" Lehrte "einheizen". (Foto: Tugana)

"Chester Park" , "Jared Cares" und "Tugana" live im "JuNo"

LEHRTE (r/kl). Am Samstag, 21. April, können im Jugendhaus Lehrte-Nord (JuNo) am Aligser Weg 3 alle Musik- und Tanzwütigen die Osterschlemmereien von den Hüften schütteln. Die drei Bands "Chester Park" , "Jared Cares" und "Tugana" werden für ziemlich viel "Trubel" sorgen. Das sollte keine/r verpassen. Einlass ist ab 19.30 Uhr für nur vier Euro!
"Chester Park" ist von seiner Geburtsstunde Ende 2010 von drei auf nunmehr fünf Bandmitglieder gewachsen. Der erste Musikträger wurde bereits ein Jahr nach der Gründung bespielt. Die Band verspricht: "Sounds like Farside, Jimmy Eat World and other good old emo stuff" (mehr unter: https://www.facebook.com/checkchesterpark).
"Jared Cares" aus Hannover haben sich im Sommer 2011 zusammengefunden. Jan (Vox + Git), Manuel (Git), Bastian (Bass) und Dennis (Drums). Alle mit Erfahrung aus verschiedensten Punkbands, mit dem Ziel die besten Songs zu schreiben, die sie können (mehr unter: https://www.facebook.com/pages/Jared-Cares/1216859...) .
Hat man bei vielen Bands das Gefühl, dass sie selber nicht wissen was sie machen und sich in Genregeplänkel und Schubladensteckerei verlieren, haben sich "Jared Cares" Punkrock auf die Fahne geschrieben. Ob das Melodic-, Pop-, Hardcore-, Emo- oder Was-auch-immer-Punkrock ist, muss der Hörer entscheiden.
"Tugana" sind Alan Kitching Gesang, Gitarre), Sven Gülzow (Gitarre, Bass), Jan Jeske (Bass, Gitarre) und Lars Tolkemit (Bass) aus Gestorf,sowie Philipp Albrink (Keyboard) und Henrik Heuer (Schlagzeug) aus Pattensen.
Angefangen hat alles mit regelmäßigen Treffen von Sven und Alan. Gemeinsam jammte man auf der Gitarre und machte die ersten Songwriting-Versuche. Alan und am Anfang auch Sven musizierten parallel in dem Schulband-Projekt “P-Town”, bei dem auch Henrik und Philip mitmachten.
Zuerst kam dann Henrik als Schlagzeuger in die Band und später Jan, der zuerst
ebenfalls Schlagzeug spielte, aber dann auf Gitarre und Bass umstieg. Als Letzter kam schließlich Philipp als Keyboarder hinzu. So wurde 2006 "Tugana" geboren. Der Name hat keine besondere Bedeutung und entstand durch Zufall aus einer bekannten Werbung einer Automarke: Laguna . . . Lugana. Daraus machten Alan Kitching und Sven Gülzow dann „Tugana“.
Vorbilder der sechsköpfigen Gruppe sind Bands aus dem Bereich Rock, Pop Rock und Alternative Rock, wie „Puddle of Mud“ oder „Nirvana“, aber auch Hardrock- und Metalacts wie zum Beispiel „Metalica“. Alle Songs von "Tugana" sind selbst getextet und selbst komponiert (mehr unter: https://www.facebook.com/tugana.rock).