Dr. Rolf Tatchen leitet ambulante Radiologie im KRH Klinikum Lehrte

Dr. med. Rolf Tatchen, der aus Lehrte stammende neue Leiter des Ambulanten Institutes für Radiologie am KRH Klinikum Lehrte, hier mit Auszubildenden. (Foto: KRH)
Lehrte: Klinikum Region Hannover Lehrte |

Zugleich Kassen- und Klinikarzt im KRH Klinikum Lehrte

LEHRTE Das Ambulante Institut für Radiologie am KRH Klinikum Lehrte hat einen neuen Ärztlichen Leiter: Dr. med. Rolf Tatchen, zuvor sieben Jahre Chefarzt der Radiologie im KRH Klinikum Siloah, ist jetzt bei einem kleinen Festakt von KRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Thomas Moesta in sein neues Amt eingeführt worden. Dr. Tatchen folgt Dr. Albrecht Lampe, der in den Ruhestand geht.
Neben der Leitung des Ambulanten Instituts für Radiologie – das als Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit einer Kassenarztpraxis vergleichbar ist – leitet Dr. Tatchen als Chefarzt auch die radiologische Abteilung des Lehrter Krankenhauses. Das MVZ wird von der KRH-Tochtergesellschaft KRH ambulant GmbH betrieben.
Dr. Tatchen ist ein KRH-Urgestein. Nach dem Medizinstudium an der MHH fing er im April 1984 als Assistenzarzt im Krankenhaus Siloah an. Oberarzt in der Radiologie wurde er 1991, Mitte 2006 dann kommissarischer Chefarzt und Anfang 2008 hauptamtlicher Chef.
Der 59-jährige Radiologe kehrt mit dem Wechsel nach Lehrte in seine Heimat zurück. Er wohnt seit 1980 in der Stadt im Osten von Hannover, ist Mitglied des Kirchenvorstands der evangelischen Matthäusgemeinde, und kennt sich mit den lokalen Gegebenheiten entsprechend aus. Dr. Tatchen ist mit einer Pädagogin verheiratet, die Tochter hat gerade ihr Medizinstudium abgeschlossen.
Neu an seiner Tätigkeit in Lehrte ist seine Doppelrolle als Kassenarzt und Klinikarzt: „Der erste Eindruck ist sehr gut“, sagt Dr. Tatchen. Das MVZ-Team besteht aus 14 Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen und Medizinischen Fachangestellten, als ärztlicher Kollege gehört zudem der Nuklearmediziner Dr. med. Achim Hamann dazu.
Zum Leistungsspektrum gehören Digitales Röntgen, (Mehrzeilen-) Computertomografie (CT), Nuklearmedizin / Nuklearkardiologie, Schilddrüsenambulanz, Mammografie, Sonografie, CT-Knochendichtemessung sowie Konventionelle Röntgen-Reizbestrahlung.